Werbung

"Voll die Ehre": Preuß freut sich aufs Gelbe Trikot

"Voll die Ehre": Preuß freut sich aufs Gelbe Trikot
"Voll die Ehre": Preuß freut sich aufs Gelbe Trikot

Biathletin Franziska Preuß konnte ihr Glück nach dem Sprung an die Spitze des Gesamtweltcups kaum fassen. Es sei "voll die Ehre und mega cool", am Sonntag (14.00 Uhr/ZDF und Eurosport) mit dem Gelben Trikot in der Verfolgung an den Start zu gehen: "Das ist wirklich was Besonderes, wenn man das schafft."

Die 29-Jährige und die Norwegerin Karoline Offigstad Knotten liegen mit 125 Zählern punktgleich an der Spitze, beide wurden bislang Zweite und Vierte. Deshalb gehen beide am Sonntag in Östersund jeweils mit einem Gelben Leibchen in das zehn Kilometer lange Jagdrennen. "Ich weiß das mega zu schätzen", sagte Preuß. Sie kenne nach ihrer langen Leidenszeit mit zahlreichen Krankheiten und Verletzungen das Biathlon-Geschäft nur zu gut und wisse, "dass das ganz schnell wieder anders laufen kann. Von dem her freue ich mich einfach und nehme es nicht für selbstverständlich."

Sie wolle nun "das positive Gefühl mitnehmen, bei mir bleiben und weiterhin Spaß haben". Zur Verteidigung des Gelben Trikots muss Preuß am Sonntag auf jeden Fall vor Knotten ins Ziel kommen, die zehn Sekunden vor ihr starten wird. Auch Sprintsiegerin Lou Jeanmonnot, Auftaktgewinnerin Lisa Vittozzi oder Landsfrau Vanessa Voigt könnten ihr mit Spitzenergebnissen die Weltcupführung abjagen.