Werbung

Volleyball: DVV beruft Zachrich als Vorstand Sport

Volleyball: DVV beruft Zachrich als Vorstand Sport
Volleyball: DVV beruft Zachrich als Vorstand Sport

Neuer Anlauf für Ruhe im Verband: Das Präsidium des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) hat Jaromir Zachrich (38) als neuen hauptamtlichen Vorstand Sport berufen. Der Ex-Nationalspieler wird die Stelle im ersten Quartal des kommenden Jahres antreten, das gab der DVV am Mittwoch bekannt. Der Posten war seit dem Rücktritt von Julia Frauendorf Ende August vakant.

"Teil einer Mannschaft zu werden, die sich verschrieben hat, maximale Qualität zu bündeln und gemeinsam an einem großen Ziel zu arbeiten, wird wahnsinnig spannend", sagte Zachrich gut sieben Monate vor den Olympischen Spielen in Paris. DVV-Präsident Markus Dieckmann bezeichnete den bisherigen Sportdirektor des Westdeutschen Volleyball-Verbands als "einen absoluten Fachmann".

An der Spitze des Verbandes wird es zudem künftig wieder ein Führungsduo geben. Neben dem sportlichen Vorstand wurde auch die vakante Stelle des kaufmännischen Vorstandes zum 1. März 2024 neu besetzt. Man könne "aus vertraglichen Gründen" jedoch noch keinen Namen nennen, sagte Dieckmann.

Die Führungsetage des DVV hat monatelange Querelen hinter sich, die im geschlossenen Rücktritt des Präsidiums und der bisherigen Vorständin im vergangenen Sommer gipfelten. Zuvor hatte die Mehrheit der Landesverbände ebenso wie die Volleyball Bundesliga (VBL) dem Führungsteam das Vertrauen entzogen.

Sportlich läuft es beim DVV trotz der Krise in der Spitze rund. Die Männer-Nationalmannschaft hat sich im Oktober erstmals seit London 2012 für die Olympischen Spiele qualifiziert. Auch die deutschen Frauen können noch auf eine Qualifikation für Paris über die Weltrangliste hoffen.