Werbung

Warum das Vorrundenspiel gegen Frankreich so wichtig ist

Warum das Vorrundenspiel gegen Frankreich so wichtig ist
Warum das Vorrundenspiel gegen Frankreich so wichtig ist

Nach den Siegen gegen die Schweiz und Nordmazedonien steht für Deutschland bei der Heim-EM das letzte Gruppenspiel an. Das Team um Trainer Alfred Gislason trifft am Dienstagabend auf Titelanwärter und Rekordweltmeister Frankreich - und will sich mit drei Siegen aus drei Spielen in die Hauptrunde verabschieden.

So sehen Sie Deutschland vs. Frankreich LIVE im TV & Livestream

  • TV: ARD

  • Livestream: sportschau.de und DYN

  • Liveticker: sport1.de

Wenn es am Dienstag (20.30 Uhr/ARD und Dyn) in der Hauptstadt gegen den Rekordweltmeister um den Gruppensieg in der Vorrunde und auch schon wichtige Punkte im Kampf um das Halbfinale geht, braucht das deutsche Team laut Gislason einen „perfekten Tag“ und eine „Riesenleistung“.

Nach elf Jahren ohne Sieg gegen „Les Experts“ bei einem großen Turnier wird es höchste Zeit. „Das Spiel gegen die Franzosen ist ein Riesenkracher“, sagte DHB-Sportvorstand Axel Kromer: „Wir sind guter Hoffnung, dass wir ein Highlight setzen und auch den Olympiasieger bezwingen können.“

Handball-EM 2024: Gelingt Deutschland die Revanche?

Das bittere WM-Aus im Viertelfinale von Danzig vor genau einem Jahr (28:35) sorgt im deutschen Team für zusätzliche Motivation. „Es wäre natürlich schön, wenn wir uns hier revanchieren könnten“, sagte Torhüter Andreas Wolff, er ahnt aber schon, dass die Franzosen „uns gerade in Deutschland unbedingt einen Strich durch die Rechnung machen wollen“.

Dies kann Karabatic nur bestätigen. „Es ist immer geil, wenn du gegen die Heimmannschaft spielst“, sagt der inzwischen fast 40 Jahre alte Ex-Kieler. Das völlig überraschende Remis gegen die Schweiz (26:26) stachelt die Franzosen an - es setzt sie aber auch unter Druck. „Wir müssen gewinnen, um weiterzukommen“, so Karabatic: „Ich hoffe, dass wir nicht nach Hause fahren müssen.“

Handball-EM 2024: Wird es ein Wintermärchen?

Während Frankreich sein Hauptrunden-Ticket tatsächlich noch nicht sicher hat (allerdings zwei Punkte und 23 Tore Vorsprung auf die Schweiz), geht es für Deutschland schon um die Halbfinal-Chance. Da die Punkte gegen die ebenfalls qualifizierten Teams in die nächste Turnierphase mitgenommen werden, wäre ein weiterer Sieg doppelt wichtig. Die tollen Auftritte gegen die Schweiz (27:14) und Nordmazedonien (34:25) zählen in der Hauptrunde wahrscheinlich nichts.

„Wir haben noch nicht so viel erreicht“, betont Knorr. Man habe „unsere Hausaufgaben irgendwo gemacht“, doch ab jetzt geht es nur noch gegen Top-Teams. „Da wird sich zeigen, wie gut wir wirklich sind“, sagte der Torjäger, der in den beiden bisherigen Turnierspielen jeweils treffsicherster Schütze (6 und 10) war.

Besteht das deutsche Team auch seine dritte und bislang schwerste EM-Prüfung, „können wir es vielleicht zu dem Wintermärchen machen, das wir uns alle irgendwie wünschen“.

Handball-EM: Die weiteren Partien am Dienstag, 16.01.2024

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)