Werbung

Vuelta: Roglic gewinnt - Kuss in Rot

Vuelta: Roglic gewinnt - Kuss in Rot
Vuelta: Roglic gewinnt - Kuss in Rot

Der slowenische Radstar Primoz Roglic hat die achte Etappe der Spanien-Rundfahrt gewonnen. Der 33-Jährige vom Top-Team Jumbo-Visma setzte sich am Samstag nach 165 km von Denia nach Xorret de Cati durch und verwies Titelverteidiger Remco Evenepoel (Belgien/Soudal-Quick Step) und Juan Ayuso (Spanien/UAE Team Emirates) auf die Plätze.

Roglic' Jumbo-Teamkollege Sepp Kuss (USA) kam zwei Sekunden hinter dem Spitzentrio ins Ziel und übernahm das Rote Trikot des Gesamtführenden vom Franzosen Lenny Martinez (Groupama-FDJ). Die anspruchsvolle Etappe führte über fünf kategorisierte Berge, auch Tour-Sieger Jonas Vingegaard (Dänemark) war vorne dabei und hatte am Ende zwei Sekunden Rückstand auf den Sieger.

Zwischenzeitlich hatte sich am Samstag eine 30-köpfige Fluchtgruppe vom Feld abgesetzt und bis zu 4:30 Minuten Vorsprung herausgefahren. Am letzten Anstieg des Tages, dem extrem steilen Xorret de Cati, waren aber die Favoriten wieder vorn. Evenepoel kletterte am stärksten, nach der folgenden, drei Kilometer langen Abfahrt entschied Roglic aber den Zielsprint für sich.

Die neunte Etappe führt das Peloton am Sonntag über 184,5 km und eine Bergwertung der 1. und eine der 2. Kategorie. Das Feld arbeitet sich von Cartagena hinauf zum Collado de la Cruz de Caravaca. Insgesamt stehen bei der Vuelta bis zum 17. September 21 Etappen auf dem Programm.