Werbung

Wagners verlieren und verpassen alleinigen Magic-Rekord

Wagners verlieren und verpassen alleinigen Magic-Rekord
Wagners verlieren und verpassen alleinigen Magic-Rekord

Beim letzten Schritt gestolpert: Die deutschen Basketball-Weltmeister Franz und Moritz Wagner haben mit Orlando Magic in der NBA mal wieder ein Spiel verloren und damit den alleinigen Franchise-Rekord verpasst. Nach zuvor neun Siegen in Serie unterlag Orlando am Samstagabend bei den Brooklyn Nets deutlich mit 101:129, das Team um die Wagners muss sich nun mit der geteilten Bestmarke zufrieden geben.

Insgesamt viermal gelangen Magic neun Siege in Serie, zuletzt in der Saison 2010/11. Und auch das große Team aus der Saison 1994/95 um Shaquille O'Neal und Penny Hardaway, damals Vizemeister, schaffte neun Siege in Serie - aber keinen zehnten.

Dieser geriet am Samstag bereits nach den ersten zwölf Minuten in einige Ferne, 22:43 lag Orlando zurück, vor allem Mikal Bridges bereitete Probleme. Der Forward kam letztlich auf 42 Punkte. Für Magic war Franz Wagner mit 20 Zählern gemeinsam mit Cole Anthony bester Werfer, auch Bruder Moritz überzeugte mit 18 Punkten. Am Ende stand dennoch die erste Niederlage seit dem 14. November - damals ebenfalls gegen die Nets.

Besser lief es für Daniel Theis und die Los Angeles Clippers. Gegen Ex-Champion Golden State Warriors führte das Team für lediglich 9 Sekunden - das genügte für den Sieg. 113:112 hieß es am Ende, Paul George verwandelt kurz vor Schluss einen Dreier zur ersten und entscheidenden Führung der Clippers. Theis kam wieder von der Bank und hatte mit 12 Punkten und 4 Rebounds seinen Anteil am Sieg.