Werbung

Wehrlein fällt aus - aber bleibt vorne

Wehrlein fällt aus - aber bleibt vorne
Wehrlein fällt aus - aber bleibt vorne

Trotz seines Ausfalls im fünften Formel-E-Saisonrennen in Kapstadt liegt Pascal Wehrlein in der WM-Wertung weiter an der Spitze.

Der Porsche-Werksfahrer schied bereits in der ersten Runde aufgrund einer Kollision aus, mit 80 Punkten hat der Worndorfer aber noch 18 Zähler Vorsprung auf den ebenfalls am Samstag punktlosen Briten Jake Dennis (Andretti).

Beim Sieg von Wehrleins Teamkollege Antonio Felix da Costa (Portugal) war der dreimalige DTM-Champion Rene Rast im McLaren auf Rang vier der beste Deutsche. Maximilian Günther (Maserati) schied auf Podestkurs liegend nach einem Fehler aus, Andre Lotterer (Andretti) erreichte als Neunter das Ziel. Der frühere Formel-1-Pilot Wehrlein hatte im Januar die beiden WM-Läufe in Saudi-Arabien gewonnen.

Das nächste Straßenrennen der Elektroserie steigt am 25. März in Sao Paulo. Insgesamt umfasst die Formel E in diesem Jahr 16 Rennen, am 22. und 23. April macht sie Station auf dem Gelände des stillgelegten Flughafens Tempelhof in Berlin.