Werbung

Bayern-Talent spricht über Rückkehr

Malik Tillman schaffte zur Saison 2021/22 den Sprung in den Profikader des FC Bayern München, kam da aber nur auf vier Einsätze und wurde seither zweimal ausgeliehen.

Aktuell steht der 21-Jährige bei PSV Eindhoven unter Vertrag und konnte in 16 Spielen fünf Tore und vier Vorlagen verbuchen. Vor dem Champions-League-Achtelfinale gegen Borussia Dortmund (21 Uhr im Liveticker) spricht der gebürtige Nürnberger im Kicker.

„Das Wichtigste für mich sind einfach Spiele. Spiele auf hohem Niveau und am besten so viele wie möglich. Ich weiß nicht, ob das bei Bayern unbedingt der Fall gewesen wäre. Sagen wir das so: In Eindhoven war die Chance definitiv größer“, erklärte Tillman seine erneute Leihe.

Austausch mit Tuchel? „Das war nicht nötig“

Dabei stand er im Sommer auch nicht im Austausch mit Thomas Tuchel: „Nein, nicht mit ihm. Das war aber auch nicht nötig, da schon früher besprochen war, dass ich wechseln möchte.“

Der niederländische Erstligist besitzt im Sommer eine Kaufoption in Höhe von rund 15 Millionen Euro. Allerdings können die Münchner bei einer Zahlung von drei Millionen Euro verhindern, dass diese gezogen wird.

Für Tillman ist es aber weiterhin am wichtigsten, dass er „der Verein ihm eine Perspektive und genügend Spielzeit geben kann“, da er im Sommer „aus der zweiten Saison kommt, in der er regelmäßig auf hohem Niveau gespielt hat und dies auch so weiter gehen soll.“

Bei der Frage, wer sich im Achtelfinale durchsetzt, hat er aber eine klare Präferenz: „Da gibt es nur eine Antwort: PSV Eindhoven.“