Werbung

Xavi attackiert Kritiker: „Wir sind keine Trottel“

Xavi attackiert Kritiker: „Wir sind keine Trottel“
Xavi attackiert Kritiker: „Wir sind keine Trottel“

Das 3:1 gegen Neapel sorgte bei Barca-Trainer Xavi für Glücksgefühle. Immerhin bedeutete dies nach dem 1:1 im Hinspiel den Einzug ins Viertelfinale der Champions League.

Den Moment des Erfolgs nutzte Xavi, um es seinen Kritikern heimzuzahlen. Der am Saisonende scheidende Coach sprach bei Movistar Klartext.

„Es lastet viel Druck auf den Spielern, man hat das Gefühl, es geht um Leben und Tod“, erklärte Xavi: „Ich habe ihnen gesagt, dass sie sich entspannen sollen, dass heute niemand stirbt. Es wurde gesagt, wir seien die Trottel der Champions League. Wir sind keine Trottel. Das ist einer der besten Momente als Trainer.“

Xavi geht auf Kritiker los

„Die Mannschaft hat alles gegeben, sie hat hart gearbeitet, und ich bin stolz auf die Spieler. Ich habe gesagt, dass sie nach meinem angekündigten Abgang am Ende der Saison einen Schritt nach vorne machen. Die Leute haben mir nicht geglaubt und gesagt, dass ich die Umkleidekabine verlieren würde. Wir haben eine Menge unfairer Kritik erhalten“, sagte die Vereinslegende.

In der spanischen Liga hat Barca schon einen beträchtlichen Rückstand auf Tabellenführer Real Madrid. Das sorgte zuletzt für negative Berichte.