Werbung

Zehnkampf: Shootingstar Neugebauer hat viel vor

Zehnkampf: Shootingstar Neugebauer hat viel vor
Zehnkampf: Shootingstar Neugebauer hat viel vor

Zehnkampf-Shootingstar Leo Neugebauer (23) hat sich für die Olympia-Saison viel vorgenommen. In diesem "Jahr ist eine Medaille fällig", sagte der deutsche Rekordhalter bei leichtathletik.de: "Darauf versuche ich hinzuarbeiten." Der WM-Fünfte hält auch die magische Marke von 9000 Punkten für möglich.

"Es ist vor allem eine Frage der Konstanz", sagte Neugebauer, der im Vorjahr seine Bestleistung auf 8836 Zähler verbesserte, außerdem müsse er "eben in jeder Disziplin noch ein bisschen mehr rauszuholen. Dann sind die 9000 Punkte machbar." Bisher haben nur vier Zehnkämpfer diese Marke geknackt.

Grundsätzlich sieht sich Neugebauer auf dem richtigen Weg für die Olympischen Spiele in Paris. "Ich bin richtig gut drauf, und das Allerwichtigste ist, dass ich weiterhin verletzungsfrei bin. Das hat für mich definitiv den höchsten Stellenwert. Deshalb passe ich auch immer gut auf, dass das so bleibt", sagte der College-Student: "Ansonsten muss ich sagen, dass ich mich eigentlich in allen Disziplinen ziemlich gut fühle. Jetzt gilt es, weiterhin an allem zu arbeiten, damit der nötige Feinschliff gelingt. Dann wird es auch was Cooles werden in dieser Saison."

Die Erfahrungen von der WM in Budapest, als er lange von Gold träumen durfte, dann aber kurz Schwächen zeigte und zurückfiel, sollen ihm in diesem Jahr helfen. "Einfach, weil man davon lernen kann. Danach ist man klüger und weiß, dass man sich vor so was zukünftig in Acht nehmen muss", sagte Neugebauer: "Das größte Learning aus der WM war sicherlich, weiterhin ich selbst zu bleiben und mein Ding zu machen, ohne in der Zukunft zu sehr über irgendetwas nachzudenken." Dann klappt es vielleicht auch mit der Medaille.