Werbung

Zoller feiert Comeback bei VfL-Pleite

Zoller feiert Comeback bei VfL-Pleite
Zoller feiert Comeback bei VfL-Pleite

Offensivspieler Simon Zoller hat während der Länderspielpause sein Comeback für den Bundesligisten VfL Bochum gegeben.

Der Angreifer, der seit Mitte Februar wegen einer Oberschenkelverletzung gefehlt hatte, wurde am Mittwoch im Testspiel beim niederländischen Erstligisten Twente Enschede in der 65. Minute eingewechselt. Die Bochumer verloren die Partie nach einem späten Gegentreffer 0:1 (0:0).

"Es geht bei einem Testspiel in der Länderspielpause darum, dass die Spieler, die zuletzt nicht so viel gespielt haben, Einsatzzeit bekommen. Dass dann nicht alle Abläufe klappen, das ist klar. Es ärgert mich dennoch, dass wir dieses Spiel verloren haben", sagte VfL-Trainer Thomas Letsch.

Die Bochumer hatten am vergangenen Wochenende einen überraschenden Sieg gegen DFB-Pokalsieger RB Leipzig (1:0) gefeiert und sich auf den 14. Tabellenplatz verbessert. Das Letsch-Team eröffnet nach der Länderspielpause am 31. März (20.30 Uhr/DAZN) die 26. Runde mit dem Auswärtsspiel bei Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt.