Werbung

Zweistellige Klatsche für DEB-Team

Zweistellige Klatsche für DEB-Team
Zweistellige Klatsche für DEB-Team

Die deutsche U20-Nationalmannschaft hat bei der Eishockey-Weltmeisterschaft eine Lehrstunde von Titelverteidiger und Gastgeber Kanada erhalten.

In Halifax ging das Team von Bundestrainer Tobias Abstreiter mit 2:11 (1:3, 0:6, 1:2) gegen den Rekordchampion unter und steht nach zwei Vorrundenspielen noch ohne Punkt da. Zum Auftakt hatte es ein knappe Niederlage gegen Schweden gegeben (0:1).

"Wir haben zu viele unnötige Strafzeiten genommen und waren von Anfang an in den Zweikämpfen und im Druck am Schläger nicht so stark wie die Kanadier", sagte Abstreiter: "Wir müssen schauen, dass wir unsere Beine bewegen und uns auch so in den Zweikämpfen verhalten, dass wir nicht auf der Strafbank sitzen."

Die Treffer für die DEB-Auswahl erzielten Roman Kechter (12.) und Philipp Sinn (55.).

Am Freitag geht es in der Gruppe A in einem wegweisenden Duell gegen das ebenfalls noch punktlose Schlusslicht Österreich, am Samstag gegen Tschechien.

Die jeweils ersten vier Teams der Gruppen A und B qualifizieren sich für das Viertelfinale. Die beiden Fünften spielen im Modus „best of three“ (zwei Siege sind notwendig) um den Klassenerhalt.