Werbung

Spotify Wrapped 2023: Taylor Swift ist meistgestreamte Künstlerin

Taylor Swift führt 2023 die Liste der meistgestreamten Künstlerinnen und Künstler bei Spotify an. (Bild: Brian Friedman/Shutterstock.com)
Taylor Swift führt 2023 die Liste der meistgestreamten Künstlerinnen und Künstler bei Spotify an. (Bild: Brian Friedman/Shutterstock.com)

Der nächste Erfolg für Taylor Swift (33): Nachdem die US-Sängerin 2023 schon zahlreiche Rekorde gebrochen hat, schnappt sie sich in diesem Jahr auch den Titel des beliebtesten Acts bei Spotify.

Kein Vorbeikommen an Taylor Swift

Wie der Streamingdienst mitteilt, hat Swift in den vergangenen Monaten zusammengerechnet 26,1 Milliarden Streams verbuchen können und landet somit als erste Künstlerin auf dem ersten Platz der international meistgestreamten Acts auf der Plattform. Im weltweiten Vergleich folgen ihr Bad Bunny (29) und The Weeknd (33) aufs Treppchen. Drake (37) und Peso Pluma (24) vervollständigen die Top Five.

Bei den Alben hat Bad Bunny mit "Un Verano Sin Ti" die Nase vorne - vor Swifts "Midnights" und "SOS" von Sängerin SZA (34). Auf Rang vier folgt The Weeknd mit "Starboy" und auf der Fünf die kolumbianische Sängerin Karol G (32) mit ihrer Platte "Mañana Será Bonito". Der erfolgreichste Song des Jahres ist "Flowers" von Miley Cyrus (31) mit mehr als 1,6 Milliarden Streams.

Udo Lindenberg und Apache 207 führen deutschen Top-Listen an

Wie auch beim Konkurrenten Apple Music ist unterdessen "Komet" von Udo Lindenberg (77) und Apache 207 (26) der am häufigsten gestreamte Song in Deutschland. Das Duo landet vor Cyrus mit "Flowers" sowie Ayliva (25) und Mero (23) mit "Sie weiß" auf den drei vordersten Rängen. Yung Yury und Damn Yury ("Tabu.") sowie Rap-Ikone Eminem (51, "Mockingbird") vervollständigen die Top Five.

Apache 207 führt auch die hiesige Liste der Top-Künstlerinnen und -Künstler an - vor Bonez MC (37) und Taylor Swift, die sich Silber und Bronze schnappen. Die Medaillenplätze bei den Top-Podcasts in Deutschland belegen derweil Felix Lobrecht (34) und Tommi Schmitt (34) mit "Gemischtes Hack", vor Jan Böhmermann (42) und Olli Schulz (50) mit "Fest & Flauschig" sowie den YouTubern Rezo (31) und Julien Bam (35) mit "Hobbylos".