Werbung

St. Patrick's Day - Vertretung für Kate bei Irish Guards

Aldershot/London/Dublin (dpa) - Angeführt von ihrem Maskottchen Seamus, einem irischen Wolfshund, haben die Irish Guards den St. Patrick's Day gefeiert. In der Stadt Aldershot bei London trafen sich dazu etwa 250 Soldaten des britischen Garderegiments. Auf ihrem offiziellen Instagram-Kanal zeigten der britische Thronfolger Prinz William und seine Ehefrau Prinzessin Kate, die den Ehrentitel «Colonel of the Irish Guards» trägt, ein Video mit Ausschnitten aus Proben zur Parade.

Die 42-Jährige konnte im Gegensatz zum Vorjahr nicht selbst teilnehmen, weil sie sich noch bis nach Ostern von einer Bauch-Operation erholt. In Vertretung von Kate übergab die Ehefrau von Regimentschef Generalmajor Christopher Ghika dem dreijährigen Seamus das traditionelle Kleeblatt. Die Infanterietruppe war 1900 von Queen Victoria gegründet worden und ist eines von fünf Leibregimentern des Königs.

In London und Dublin beteiligten sich etliche Menschen an Paraden zum alljährlichen St. Patrick's Day. Der Umzug in der irischen Hauptstadt habe so viele Teilnehmer gehabt wie noch nie, berichtete der Sender RTÉ. Auch Kapellen aus den USA und Frankreich waren dabei sowie Tanzgruppen aus Bolivien, Brasilien, Georgien und der Ukraine. Die irische sowie die nordirische Führung reiste im Vorfeld traditionell nach Washington und traf sich dort mit US-Präsident Joe Biden, der regelmäßig an seine irischen Wurzeln erinnert.

Am 17. März jährt sich der Todestag des heiligen Patrick (um 385-461), der im 5. Jahrhundert an der Verbreitung des christlichen Glaubens auf der «Grünen Insel» beteiligt war. Irische Auswanderer brachten die Feiern zu Ehren ihres Nationalheiligen auch in die USA. Inzwischen gibt es am Sankt-Patricks-Tag in vielen Ländern Umzüge.