Werbung

Sterling K. Brown: Der Oscar geht an Downey Jr.

Sterling K. Brown credit:Bang Showbiz
Sterling K. Brown credit:Bang Showbiz

Sterling K. Brown hat vorhergesagt, dass er einen Oscar gegen Robert Downey Jr. verlieren wird.

Er ist für seine Rolle in ‚American Fiction‘ als bester Nebendarsteller nominiert und wird gegen Downey Jr. für ‚Oppenheimer‘ sowie gegen Mark Ruffalo für ‚Poor Things‘, Robert De Niro für ‚Killers of the Flower Moon‘ und Ryan Gosling für ‚Barbie‘ antreten.

Sterling ist schon jetzt überzeugt, dass er keine Chance auf den großen Preis hat. Während eines Auftritts in der ‚The Graham Norton Show‘ beharrte er darauf, dass es „völlig in Ordnung“ für ihn sei. Er fügte hinzu: „Es gibt noch keine Niederlage. Es wird zu gegebener Zeit geschehen.“ Er trat in der Show an der Seite des ebenfalls für den Oscar nominierten Colman Domingo auf, der für seine Leistung in ‚Rustin‘ in der Kategorie ‚Bester Hauptdarsteller‘ nominiert ist, und Sterling sagte voraus, dass Colman siegreich sein würde. Er ist sich auch sicher, schon zu wissen, wer den Preis in seiner eigenen Kategorie bekommen wird. „Colman wird wahrscheinlich gewinnen. Ich weiß, dass ich nicht gewinnen werde.“ Sterling fügte hinzu, dass seine eigenen Oscar-Chancen gering seien, weil Downey Jr. in ‚Oppenheimer‘ eine so gute Leistung ablieferte, und erklärte: „Ich sage Ihnen, Robert Downey Jr. wird gewinnen, und er hat es unglaublich verdient. Er ist ein unglaublicher Schauspieler. Man sollte ihm Liebe geben. Die Tatsache, dass ich die Chance bekomme, zusammen mit ihm und Mr. Robert De Niro und Ryan Gosling und Mark Ruffalo nominiert zu werden ... Ich bin einfach nur glücklich, dazuzugehören.“