Werbung

Steven Spielberg: Tom Cruise hat das Kino "gerettet"

Der Regisseur von "Der Weiße Hai" schwärmte beim Oscar-Lunch von seinem ehemaligen Hauptdarsteller Tom Cruise: Steven Spielberg ging sogar soweit zu sagen, dass der Schauspieler mit "Top Gun: Maverick" das Kino "gerettet" habe.

Steven Spielberg, links, und Tom Cruise beim 95. Oscar-Lunch der Academy Awards Nominierten. (Willy Sanjuan/Invision/AP)
Steven Spielberg, links, und Tom Cruise beim 95. Oscar-Lunch der Academy Awards Nominierten. (Bild: Willy Sanjuan/Invision/AP)

Die beiden wurden zusammen beim Oscar-Lunch der Nominierten gesehen, der gestern im Beverly Hilton in Los Angeles stattfand.

In einem Video ist zu sehen, wie sich die beiden ehemaligen Kollegen umarmen und Spielberg zu Cruise sagt: "Du hast Hollywood den Arsch gerettet. Und wahrscheinlich hast du den Kinoverleih gerettet." Der Regisseur fügt hinzu: "Ernsthaft, 'Maverick' hat vielleicht die gesamte Kinobranche gerettet."

Beeindruckendes Einspielergebnis von fast 1,5 Milliarden Dollar

"Top Gun: Maverick" war ein rekordverdächtiger Erfolg, als er im letzten Sommer in die Kinos kam und mit einem weltweiten Einspielergebnis von fast 1,5 Milliarden Dollar (umgerechnet etwa 1,4 Mrd. Euro) zum umsatzstärksten Film in Cruises Karriere wurde.

"Maverick" brachte das zweithöchsten Einspielergebnis seit dem Ausbruch der Covid-19-Pandemie, die dazu führte, dass Kinos auf der ganzen Welt geschlossen wurden. (Mittlerweile wurde er allerdings von "Avatar: The Way of Water" abgelöst). Der Film profitierte auch davon, dass er erst kurz vor Weihnachten zum Streamen veröffentlicht wurde.

Der Film erhielt sehr positive Kritiken und wurde durch eine starke Mundpropaganda unterstützt. Er ist für sechs Oscars nominiert, darunter auch für den besten Film.

Die Stars sind alte Kollegen

Spielberg und Cruise haben bereits zweimal zusammengearbeitet – bei den Action-Blockbustern "Minority Report" und "Krieg der Welten". Beide Filme kamen bei Kritikern und Publikum gut an.

Steven Spielberg und Tom Cruise am Set von „Minority Report“ aus dem Jahr 2002. (Alamy)
Steven Spielberg und Tom Cruise am Set von "Minority Report" aus dem Jahr 2002. (Bild: Alamy)

Spielberg nahm an dem Oscar-Lunch teil, weil er für seinen neuesten Film "The Fabelmans" für seine neunte Auszeichnung als bester Regisseur nominiert worden war. Trotz der neun Nominierungen hat er den Preis erst zweimal gewonnen – für "Schindlers Liste" und "Der Soldat James Ryan".

Weitere Nominierungen erhielt er für "Jäger des verlorenen Schatzes", "Unheimliche Begegnung der dritten Art","E.T. – Der Außerirdische", "München", "Lincoln" und "West Side Story".

Im Video: Star-Rummel beim Gala-Lunch der Oscar-Nominierten