Werbung

"Wer stiehlt mir die Show?": Joko verliert erneut im Finale

"Wer stiehlt mir die Show?": Joko Winterscheidt wird auch in der nächsten Ausgabe im Ratepanel sein. (Bild: © ProSieben/Florida TV / Julian Mathieu)
"Wer stiehlt mir die Show?": Joko Winterscheidt wird auch in der nächsten Ausgabe im Ratepanel sein. (Bild: © ProSieben/Florida TV / Julian Mathieu)

In Folge vier der aktuellen Staffel von "Wer stiehlt mir die Show?" lautet das Motto: Alle wollen Matthias Schweighöfers (42) Job. Der Schauspieler hatte die letzte Ausgabe der Sendung gewonnen. Am Sonntagabend (3. Dezember) versuchten daher Moderator Joko Winterscheidt (44), Schauspieler Florian David Fitz (49), Comedian Hazel Brugger (29) und Wildcard-Kandidatin Judith ihm die Show zu stehlen.

Die Wildcard-Kandidatin aus Norderstedt musste als Erste die Segel streichen, gefolgt von Hazel Brugger. Florian David Fitz verlor anschließend im Halbfinale gegen Joko Winterscheidt. Der Moderator stand damit erneut mit Matthias Schweighöfer im Finale. Am Ende verteidigte der Schauspieler die Show und moderiert auch nächste Woche wieder die Sendung.

Matthias Schweighöfer sorgt für Furore

Für viel Unterhaltung hatte Matthias Schweighöfer bereits in einer anderen Show gesorgt. In seiner letzten "Wetten, dass..?"-Ausgabe am 25. November machte Thomas Gottschalk (73) aus seinem Gast Matthias Schweighöfer einen Verwandten seines späteren Gastes Bastian Schweinsteiger (39).

Bevor der Ex-Bayern-Star mit Ehefrau Ana Ivanović (36) in Offenburg die Bühne betrat, bezeichnete Gottschalk den Schauspieler, der den Trailer zu seinem neuen Film "Girl You Know It's True" im Gepäck hatte, irrtümlich als Matthias Schweinsteiger.

Offenbar noch auf der Bühne der ZDF-Sendung nahmen Bastian Schweinsteiger und Matthias Schweighöfer als Reaktion auf Gottschalks kleinen Fauxpas gemeinsam ein humoristisches Video auf, das sowohl das ZDF als auch Schweighöfer selbst auf Instagram teilten. Schweinsteiger und Schweighöfer stellen sich im Clip zunächst gemeinsam als "Matthias Schweinsteiger" vor. "Matthias Schweinsteiger, Schweighöfer, verheiratet bis ans Lebensende", scherzt Fußballmeister Schweinsteiger anschließend weiter, bevor Schauspieler Schweighöfer erklärt: "Wir sind einfach die S-C-H-Ws."