Werbung

Auf der Suche nach "IQ-Zellen": Balz um "Bauer sucht Frau"-Star eskaliert

Einsame Ruferin in der Liebeswüste? Antonia Hemmer kann nicht wissen, wer es ernst mit ihr meint bei "Make Love, Fake Love". (Bild: RTL)
Einsame Ruferin in der Liebeswüste? Antonia Hemmer kann nicht wissen, wer es ernst mit ihr meint bei "Make Love, Fake Love". (Bild: RTL)

Der Hahnenkampf rund um Antonia Hemmer (23) ist eröffnet: Bei "Make Love, Fake Love" (RTL+) vermuten Marcel, Nico und Okan bei manchem Konkurrenten ein "hinterfotziges Spiel". Die sympathische Single-Schönheit kann das kaltlassen: "Ich will wissen, wer sich für mich am meisten in Gefahr begibt."

Zwischendurch kann es für die Teilnehmer schon mal langweilig werden bei "Make Love, Fake Love": Da dümpeln auf ihrer Suche nach der großen Liebe oder auch nur dem großen Geld allerhand tätowierte Muskelberge einfach nur so am griechischen Pool und auf der Liegewiese vor sich hin. "Antoniaaa, wo bist du, komm zurück zu mir, meine schöne Blondie", äußert Okan (28) aus München seine Sehnsucht, leider ins Leere.

Denn das Ziel seiner Träume ist beschäftigt - und zwar mit zwei seiner Konkurrenten. Xander (25), ebenfalls aus München, und Julian (26) aus Saarbrücken sind die Auserwählten, die um ein Einzeldate mit Antonia kämpfen dürfen: "Gebt alles. Ich bin der Hauptgewinn!"

Wird sie bei "Make Love, Fake Love" die große Liebe finden? Der sympathischen Antonia Hemmer wäre es zu gönnen. (Bild: RTL)
Wird sie bei "Make Love, Fake Love" die große Liebe finden? Der sympathischen Antonia Hemmer wäre es zu gönnen. (Bild: RTL)

"Schön, dass bei ihr ein paar IQ-Zellen vorhanden sind"

Schauplatz des Duells ist eine staubige Quad-Piste im Hinterland. Dort gibt Barkeeper ("Da kommen die Frauen selbst auf dich zu") Xander im Race alles. Auch Julian, Handelsvertreter für Treppenlifte ("Von den Kunden gibt es immer Kuchen") staubt die Beauty kräftig ein und kündigt an: "Da wird jetzt jeder Treibstoff rausgepresst und das Ding an die Wand gefahren."

Antonia wiederum ist fein damit: "Ich will wissen, wer sich für mich am meisten in Gefahr begibt", erklärt die gebürtige und hörbare Bambergerin, worum es ihr geht. Am Schluss ist es Julian, der sich wagemutig vor Xander schiebt und nachträglich seine Entschlossenheit beweist: "Beim Rennen bin ich voll im Tunnel gewesen. Wenn ich ein bisschen mit der Zunge aus dem Mund herauszucke, merkt man: Ich bin voll dabei."

Beim anschließenden Sieger-Date mit Antonia bleibt die Zunge vorerst drin, dafür formt sie gepflegte Konversation. "Ich bin wandelbar wie ein Chamäleon, mal lustig, mal ernst", so der "bubihaft" (Antonia) wirkende Julian, der nach eigenen Angaben schon mal im Swingerclub "spannende neue Eindrücke" gewinnen konnte. Wichtig sei ihm jedoch auch das gute Gespräch. Damit rennt er bei Antonia offene Türen ein: "Ich kann nicht mit Dummen." Auch sie selbst genügt Julians Ansprüchen: "Schön, dass bei ihr ein paar IQ-Zellen vorhanden sind."

Schicker Neuzugang: James (29) startet direkt bei einem Date mit Antonia. (Bild: RTL)
Schicker Neuzugang: James (29) startet direkt bei einem Date mit Antonia. (Bild: RTL)

"Mir ist die reine Seele wichtig"

Das ist ganz sicher auch bei James (29) aus Berlin der Fall - auf den ersten Blick überwiegen jedoch fancy Frisur, Tattoos, Piercings und ein Faible für Schmuck. Der neu auftauchende Kandidat sprengt erst mal das gut laufende Date, bis Julian ihm kampflos die Picknickdecke überlässt. "Mir ist die reine Seele wichtig", erklärt er Antonia seine Intention. Diese bezweifelt seine Absichten als Single: "Er sieht gut aus und wohnt in Berlin - da gibt es doch Frauen wie Sand am Meer."

Auch ein zweiter Neuzugang wirkt allzu erfahren mit der Frauenwelt: Bei der Poolparty mit "Barbie-Motto" entspringt aus einer "Ken"-Verpackung Dustin (33), Immobilienmakler aus Hürth. "Hast du schon mal so ein großes Geschenk ausgepackt?", fragt er Antonia ("Bist du zufrieden mit dem, was du siehst?") neckisch und goutiert schon mal ihre "blonden Haare, blaue Augen, schönen Zähne und gepflegten Fingernägel".

Dustin geht nämlich gerne auf Tuchfühlung: "Man muss das Verlangen der Frau wecken. Sie muss mich anfassen, küssen und mit mir schlafen wollen." So habe er auch "mal ein Tantra-Seminar gebucht": "Das macht sehr viel Spaß." Insgesamt sei er jedoch eher "altmodisch": "Ich bin ein Familienmensch."

Julian und Xander kämpfen auf der staubigen Quad-Piste um ein Einzeldate mit Antonia. (Bild: RTL)
Julian und Xander kämpfen auf der staubigen Quad-Piste um ein Einzeldate mit Antonia. (Bild: RTL)

"In diesem Moment für immer"

Und während Antonia in der Natur und auf diversen Daybeds Dates mit Julian, James und Xander hat, geht Marcel (28) aus Lippstadt mit einem flauen Gefühl aus der Zweisamkeit. Nicht nur wollte sich Antonia nur bedingt von ihm mit Erdbeeren füttern lassen ("Ich bin irgendwie peinlich berührt"), sondern steckte ihm anonym, dass ihn mancher Konkurrent für bereits vergeben hält.

Das verstört vor allem seinen "Bro" Okan (28) aus München. "Wegen dir mache ich jetzt kein Fass auf", versichert er Marcel. Aber wehe, er bekomme selber eine solch "hinterfotzige Aktion" mit: "Dann werde ich direkt die Bombe zünden". Er könne nicht anders, denn er habe "so einen bestimmten Gerechtigkeitssinn." Einen Verdacht hat er auch: "Die größte Ratte hier ist Julian."

Was, der brave Treppenlift-Julian, laut Antonia "Schwiegermamas Liebling"? Oder womöglich der lügenerprobte Xander, der mit 17 Jahren eine Beziehung mit einer 30-jährigen Frau einging, sich für 18 ausgab und ihr ein Jahr lang sein richtiges Alter verschwieg?

Ob Single oder nicht, ob liebes- oder finanzhungrig, für alle gilt natürlich: "Man muss sich beschnuppern und schauen, was daraus wird." Und immer Antonias Wunsch bedenken: "Ich gehe keine Beziehung ein, wo ich mir nicht felsenfest sicher bin, dass es in dem Moment für immer halten könnte."

Julian (26) aus Saarbrücken geht als Sieger aus dem Quadrennen hervor. (Bild: RTL)
Julian (26) aus Saarbrücken geht als Sieger aus dem Quadrennen hervor. (Bild: RTL)