Werbung

Auf der Suche nach dem Lieblingsverein: Das sind die Heimkino-Highlights der Woche

Mirco (Florian David Fitz, links) und Jason (Cecilio Andresen) sind die "Wochenendrebellen". Um einen Lieblingsverein für Jason zu finden, wollen sie die verschiedenen deutschen Profi-Fußballvereine genau unter die Lupe nehmen. Alle 56, live im Stadion ...
 (Bild: Leonine / Nik Konietzny / Jürgen Olczyk)
Mirco (Florian David Fitz, links) und Jason (Cecilio Andresen) sind die "Wochenendrebellen". Um einen Lieblingsverein für Jason zu finden, wollen sie die verschiedenen deutschen Profi-Fußballvereine genau unter die Lupe nehmen. Alle 56, live im Stadion ... (Bild: Leonine / Nik Konietzny / Jürgen Olczyk)

"Wochenendrebellen", "Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry" und "Hubert ohne Staller - Dem Himmel ganz nah": Das sind die DVDs und Blu-rays der Woche.

Alle europäischen Profi-Fußballclubs vor heimischer Kulisse live erleben: Für Mirco von Juterczenka und seinen autistischen Sohn Jason ist das die wohl größte Aufgabe in ihrem Leben. Seit Jahren touren die beiden durch Deutschland und das benachbarte Ausland. Dabei wollen sie doch "nur" einen Lieblingsverein für Jason finden. Ihre gemeinsame Geschichte hielt Mirco im Buch "Wir Wochenendrebellen" fest. Marc Rothemund machte aus dem tragikomischen Stoff einen Film: "Wochenendrebellen", der in der Vorauswahl des deutschen Beitrags für den besten internationalen Film bei den Oscars 2024 stand, erscheint nun ebenso wie die Romanverfilmung "Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry" und der Fernsehfilm "Hubert ohne Staller - Dem Himmel ganz nah" auf DVD und Blu-ray.

Das Drehbuch zu "Wochenendrebellen" verfasste Richard Kropf ("4 Blocks"), als Vorlage diente eine wahre Geschichte.  (Bild: Leonine)
Das Drehbuch zu "Wochenendrebellen" verfasste Richard Kropf ("4 Blocks"), als Vorlage diente eine wahre Geschichte. (Bild: Leonine)

"Wochenendrebellen" (VÖ: 9. Februar)

Mirco (Florian David Fitz) und Fatime (Aylin Tezel) lieben ihren Jason (Cecilio Andresen) über alles. Aber leicht ist es nicht. Mirco ist beruflich viel unterwegs, Fatime nah an der Belastungsgrenze. Und Jason ... nicht glücklich. Auf der Straße wird der autistische Junge gehänselt, in der Schule ausgegrenzt. Immer wieder verfällt der frustrierte Knabe in schwere Wutausbrüche, weil er die anderen Menschen nicht versteht und umgekehrt. "Bist du FC-Bayern-Fan oder Dortmund-Fan?" Weder noch. "Ich bin Albert-Einstein-Fan." Seinen Albert Einstein wird er nie aufgeben, aber die Sache mit "Bayern oder Dortmund" bleibt dann irgendwie doch hängen. "Ich will meinen Lieblingsverein!", bricht es irgendwann aus Jason heraus. Mirco will ihm gerne dabei helfen. Er verspricht Jason, mit ihm "ein paar Spiele" verschiedener Teams im Stadion anzusehen, "und als Gegenleistung lässt du dich nicht mehr so provozieren". Deal! Allerdings: Welcher Verein der beste für ihn ist, kann Jason natürlich erst dann entscheiden, wenn er alle gesehen hat. "Wochenendrebellen" ist ein Film, der mit Charme, Witz und Feingefühl für das Thema Autismus sensibilisiert.

Preis DVD: circa 15 Euro

DE, 2023, Regie: Marc Rothemund, Laufzeit: 105 Minuten

"Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry" erzählt mit Oscar-Gewinner Jim Boradbent von einem Mann, der einen Brief zur Post bringen möchte und stattdessen spontan durch ganz England marschiert. (Bild: Constantin Film / Embankment Films / David Gennard)
"Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry" erzählt mit Oscar-Gewinner Jim Boradbent von einem Mann, der einen Brief zur Post bringen möchte und stattdessen spontan durch ganz England marschiert. (Bild: Constantin Film / Embankment Films / David Gennard)

"Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry" (VÖ: 8. Februar)

Harold Fry hat einen Brief in der Tasche und befindet sich auf dem Weg zum Postamt. Die paar Meter schafft der Mann Mitte-60 gut zu Fuß. Bestimmt auch ein bisschen mehr. Vielleicht sogar ... die ganzen 627 Meilen (1.010 Kilometer) bis dorthin, wo sein Brief landen soll? Viele Menschen kennen diese ebenso irrwitzige wie rührende Geschichte bereits, 2012 wurde "Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry" von Rachel Joyce ein weltweiter Bestseller. Was bewegt diesen Harold Fry (Oscar-Gewinner Jim Broadbent, "Iris") dazu, quer durch England von Devon nach Berwick-upon-Tweed zu laufen, und das auch noch so ganz spontan? Es mag der Brief in seiner Tasche sein, der für eine sterbenskranke Freundin bestimmt ist. Es hat aber sicher auch etwas mit Harolds eigenem tristen Dasein zu tun. Jetzt packt es ihn, endlich mal etwas Besonderes zu tun. Etwas Bedeutsames. Egal, was seine Ehefrau Maureen (Penelope Wilton, "Downton Abbey") dazu sagt. Je weiter er läuft, desto mehr verselbstständigt sich die ganze Sache, bis irgendwann sogar die Medien über Harold Fry berichten. Wird er es rechtzeitig schaffen?

Preis DVD: circa 15 Euro

GB, 2023, Regie: Hettie Macdonald, Laufzeit: 105 Minuten

"Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry" basiert auf dme gleichnamigen Roman von Rachel Joyce. (Bild: Constantin Film)
"Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry" basiert auf dme gleichnamigen Roman von Rachel Joyce. (Bild: Constantin Film)

"Hubert ohne Staller - Dem Himmel ganz nah" (9. Februar)

"Geben Sie es zu: Sie haben sich verlaufen, oder?" - Ehrlich gesagt, es ist schon etwas ungewöhnlich, wenn sich die Wolfratshausener Kult-Cops Franz Hubert (Christian Tramitz) und Reimund Girwidz (Michael Brandner) zu Beginn des Films beim Wandern zanken - und das auch noch in Zivil. Im vierten Fernsehfilm der beliebten Vorabendserie "Hubert ohne Staller" sind die Protagonisten "dem Himmel ganz nah" - so der Titel des 90-Minüters: Sie versuchen nach einem gefährlichen Einsatz in den Alpen, genauer gesagt in dem kleinen fiktiven Dorf Ödweil, zu entspannen. Doch mit der Ruhe ist es schnell vorbei: Bei einer Bergtour in Richtung Grenzstein 147 stolpern sie gleich über zwei Leichen. Da eine Leiche auf der deutschen und die andere Leiche auf der österreichischen Seite liegt, müssen die Polizisten aus dem oberbayerischen Fünfseenland nun mit ihren Kolleginnen aus Österreich zusammenarbeiten. Das gestaltet sich schwierig: Jeder will der Beste sein - auch Susanne Gabler (Doris Schretzmayer) und Franziska Haas (Marlene Morreis) sind in dieser Hinsicht Getriebene.

Preis DVD: circa 13 Euro

DE, 2023, Regie: Carsten Fiebeler, Laufzeit: 88 Minuten

Ohne es zunächst zu ahnen, sind Girwidz (Michael Brandner, links) und Hubert (Christian Tramitz) einer ganzen Schar von Tätern auf der Spur. (Bild: Leonine / ARD / Thomas Neumeier)
Ohne es zunächst zu ahnen, sind Girwidz (Michael Brandner, links) und Hubert (Christian Tramitz) einer ganzen Schar von Tätern auf der Spur. (Bild: Leonine / ARD / Thomas Neumeier)