Werbung

Dieser Flug bewegte zig Millionen Fans

Dieser Flug bewegte zig Millionen Fans
Dieser Flug bewegte zig Millionen Fans

Touchdown schon einige Zeit vor Spielbeginn: Pop-Idol Taylor Swift ist zurück in den USA und damit gerade rechtzeitig, um ihrem Freund Travis Kelce heute Nacht beim Super Bowl am Abend in Las Vegas zuzujubeln.

Vor dem mit Spannung erwarteten Duell zwischen Kelces Kansas City Chiefs und den San Francisco 49ers waren Swifts Reisestrapazen ein riesiges Thema in den US-Medien. Schließlich hatte Swift noch am Abend zuvor ein Konzert in Tokio gegeben. Die größte Sorge ihrer Fans - dass sie das Spiel verpassen könnte - hat sich nun aber wohl erledigt.

Nun ist Swift mit ihrem Privatjet in Los Angeles angekommen, von dort solle sie weiter in die Wüste Nevadas reisen.

NFL-Boss reibt sich wegen Taylor Swift die Hände

In den Sozialen Medien waren zuvor Updates über Swifts Reise aus Japan geteilt worden. „Sie kommt, sie kommt, wir sind sehr aufgeregt“, sagte Gracie Hunt, Tochter des Chiefs-Besitzers Clark Hunt bei einem Event in Las Vegas.

Der Football-Profiliga NFL bietet die Beziehung zwischen Kelce und Swift aus Marketing-Perspektive völlig neue Möglichkeiten. Plötzlich interessieren sich auch die „Swifties“, also die Fans der Sängerin, für Football. Das sind allein bei Instagram 280 Millionen Menschen - zum Vergleich: NFL-Superstar Mahomes hat dort 6 Millionen Fans, die NFL 29 Millionen.

Das knisternde Duell der beiden Quarterbacks Patrick „Magic“ Mahomes (Chiefs) und „Mr. Irrelevant“ Brock Purdy (49ers) gerät bei der gigantischen NFL-Party fast in den Hintergrund. Viele Fans hoffen nun sogar auf einen Heiratsantrag von Kelce live im TV nach dem Spiel.

„Es ist großartig für die Liga, diese Art von Aufmerksamkeit zu bekommen“, sagte NFL-Chef Roger Goodell.

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)