Werbung

Super Bowl: Taylor Swift ist der Star - doch schafft sie es ins Stadion?

Taylor Swift (34) freute sich wie eine Schneekönigin über den Sieg der Kansas City Chiefs. Die Sängerin ('Antihero') ist seit einigen Monaten mit dem Star der Footballmannschaft liiert. Travis Kelce (34) macht es seiner neuer Liebsten sehr leicht, sich für Football zu begeistern, denn er und seine Mannen sind äußerst erfolgreich.

Recht auf Party

Die Chiefs besiegten am Sonntag (28. Januar) die Baltimore Ravens in der AFC-Meisterschaft und sind nun zum vierten Mal in fünf Jahren auf dem Weg zum Super Bowl. Das musste entsprechend gefeiert werden und die Musikerin ließ sich auch nicht aufhalten und rannte zum Spielfeld. Sie umarmte und knutschte den American-Football-Spieler wiederholt, anscheinend unbeeindruckt von den Fotograf*innen und Videokameras, die sie umkreisten. Stolz stand sie ihm zur Seite, als er von den Zuschauer*innen auf dem Spielfeld beglückwünscht wurde. Die Amerikanerin fand es auch höchst amüsant, dass ihr Liebster in seiner Rede an die Fans einen Song der Beastie Boys schreiend zitierte. "You gotta fight for your right to party!" Und Party machen können die Chiefs jetzt, das haben sie sich verdient.

Schafft es Taylor Swift zum Super Bowl?

Da hätte es natürlich gepasst, wenn Taylor Swift anstelle von Usher das Halbzeitprogramm des Super Bowl bestritten hätte, obwohl die Fans der gegnerischen Mannschaft vielleicht gebuht hätten. Vielleicht wäre es aber auch einfach zu viel, und jetzt muss er den Titel womöglich ohne seine Liebste auf den Rängen verteidigen. TayTay tritt nämlich am Vortag des Super Bowls in Tokio auf. Die Zeitverschiebung macht ihr da wohl einen Strich durch die Rechnung, ebenso der 17-stündige Flug zurück nach Las Vegas. Da kann man es verstehen, dass Taylor Swift im Vorfeld alles gegeben und der Welt gezeigt hat, wie stolz sie auf Travis Kelce ist – das muss dann eben reichen.

Bild: @ReinerOlivia/X/Twitter