Werbung

SZA: Sie geht zu drei unterschiedlichen Therapeuten

SZA credit:Bang Showbiz
SZA credit:Bang Showbiz

SZA enthüllte, dass sie mit drei unterschiedlichen Therapeuten arbeitet, während sie ihre Probleme mit dem Ruhm verarbeitet.

Seitdem die Musikerin mit ihrem 'SOS'-Album zu einem der größten Stars der Welt wurde, fällt es der 'Kill Bill'-Künstlerin schwer, sich an das Rampenlicht zu gewöhnen, wobei sie zugab, dass sie wegen des Drucks, den sie verspürt, „frustriert" sei.

Die Sängerin verriet, dass dies so kräftezehrend sei, dass sie ihr Haus nicht mehr verlassen will. Die Musikerin erzählte in einem Gespräch gegenüber Zane Lowe auf Apple Music 1: „Ich habe also echt probiert, meine mentale Gesundheit in den Griff zu bekommen, da mir vor kurzem klar geworden ist, dass vieles davon nicht normal ist. Und ich wusste einfach nicht, wie ich diese Erfahrungen verarbeiten sollte. Und ich habe viel Streit gehabt und ich war sehr frustriert. Und es gibt viele Meinungen, einen großen Anspruch auf den eigenen Raum, einen großen Anspruch auf die eigene Zeit, viele Erwartungen an einen. Das tut es, und das macht mich tatsächlich nervös und nicht zu einem sehr freundlichen Menschen. […] Und das macht mir Angst, es ist so wie, whoa, whoa, whoa. Und die Leute nehmen mich in diesem Zustand dann wahr." Der Star fügte hinzu: „Aber das ist so, als wäre es das erste Mal, dass ich ... Ich bin immer noch das schüchterne Mädchen aus der High-School. Ich hasse es, wahrgenommen zu werden. Ich hasse es, nach draußen zu gehen. Ich möchte nicht feiern. Ehrlich gesagt möchte ich nicht einmal, dass mich jemand ansieht. Ich möchte keine Fotos machen. Ich hasse es, auf Video zu sein. Es ist es der Fluch meiner Existenz."