Werbung

Die Türkei zieht Touristen aus der ganzen Welt an

Die Türkei, eines der meistbesuchten Länder der Welt, zieht dank seiner historischen und kulturellen Stätten Reisende aus aller Welt an.

Das Land macht aufgrund der Erdbeben im Südosten eine schwierige Zeit durch, aber man versucht sicherzustellen, dass der Tourismus, der auch in diesem Kontext von entscheidender Bedeutung ist, wie gewohnt weiter funktioniert.

euronews
Die Türkei zieht viele Touristen an - euronews

Der Tourismussektor trägt zum Wohlstand des Landes bei und wird von Jahr zu Jahr wichtiger.

Nach den jüngsten von der türkischen Regierung veröffentlichten Zahlen besuchten 2022 mehr als 51 Millionen Touristen das Land, was einem Anstieg von 71 % entspricht.

Dies spiegelt sich direkt in den Einnahmen wider: 46 Milliarden Dollar - 53 % mehr als 2021 - ein Rekord, der den bisherigen Höchststand (38,9 Milliarden Dollar im Jahr 2019) übertrifft.

Obwohl der Tourismus nicht der einzige Sektor ist, der die türkische Wirtschaft stützt, spielt er eine wichtige Rolle.

Ist eine Türkeireise sicher?

Die Türkei ist ein großes Land mit einer Fläche von fast 800.000 km²: Die wichtigsten Reiseziele - wie Istanbul, Antalya, Muğla, Izmir, Kappadokien und Konya - liegen weit außerhalb der vom Erdbeben betroffenen Gebiete.

In Istanbul, das 1000 Kilometer vom Epizentrum entfernt liegt, ist das Leben nicht stehen geblieben. In der Stadt am Bosporus, die allein im letzten Jahr rund 16 Millionen ausländische Touristen empfangen hat, geht der Alltag wie gewohnt weiter.

euronews
Istanbul ist ein beliebtes Reiseziel - euronews

Und diejenigen, die bereits vor dem Erdbeben eine Reise hierher gebucht hatten, traten sie an, wie die spanische Touristin Marian Catalan: "Ja, ich war etwas zögerlich, aber da wir schon alles organisiert hatten, sagten wir uns: 'Na ja, da es 1000 Kilometer entfernt ist.' Wir dachten, dass hier nichts passieren würde und dass es ein sicheres Land ist, in das ich zurückkommen würde, es gefiel uns sehr gut".

Dieselben Gedanken hatte auch die britische Urlauberin Debbie Still, die trotz allem beschloss, die Reise fortzusetzen. "Wir sind noch keine 24 Stunden hier, aber bis jetzt gefällt es uns sehr gut, ja, fantastisch", sagt sie. "Die Türken sind sehr nett, sehr freundlich. Das Letzte, was wir jetzt brauchen, ist, dass die Leute nicht mehr in die Türkei reisen. Sie müssen mehr denn je kommen!"

Das Reisen in die Türkei ist sicher - solange es nicht in die von dem Erdbeben betroffenen Gebiete geht. Die wichtigsten Fluggesellschaften und internationalen Flughäfen arbeiten normal. Experten, wie Laurent Abitbol, Präsident von Havas Voyages und Selectour: "Es gibt keine Stornierungen, die Leute reisen immer noch an", sagt er uns. "Es ist wichtig zu wissen, dass das Erdbeben 1000 km von den touristischen Zentren der Türkei entfernt ist. Es gibt keinen Rückgang der Buchungen. Jeden Tag haben wir Hunderte Kunden, die sich für eine Reise in die Türkei anmelden. Es ist sehr wichtig, weiterhin in die Türkei zu reisen."

euronews
Die Türkei ist ein Land, in dem es viel zu entdecken gibt - euronews

Für 2023 ist der Tourismus auf dem besten Weg, das Niveau von vor der Pandemie zu erreichen, das Land will diesen Weg weitergehen.