Werbung

'Tagesschau'-Aus nach 19 Jahren: Was Judith Rakers jetzt plant

Wer Judith Rakers (48) auf Instagram folgt, weiß bereits, dass es im Leben der 'Tagesschau'-Sprecherin viel mehr gibt als nur die neuesten Nachrichten aus aller Welt: Hier widmet sie sich zum Beispiel ihrem Bauernhof vor den Toren Hamburgs. Dennoch waren nicht wenige überrascht, als die Journalistin am Dienstag (16. Januar) bekannt gab, Ende Januar das letzte Mal die News verlesen zu wollen.

Sehnsucht nach Neuausrichtung

Marcus Bornheim, Erster Chefredakteur der Gemeinschaftsredaktion ARD-aktuell, sieht seine Frontfrau nur ungern gehen: "Sie ist nicht nur bei unseren Zuschauerinnen und Zuschauern beliebt, auch das gesamte Team schätzt sie als Mensch und Kollegin. Sie hat in den vergangenen 19 Jahren charmant und professionell durch viele Nachrichtenlagen geführt. Ihren Wunsch nach Veränderung respektieren wir und wünschen ihr viel Erfolg auf ihrem Weg."

Dass Judith Rakers künftig langweilig wird, ist indes nicht zu befürchten. "Ich glaube, wenn man eine Tür schließt, hat man die Chance, dass sich andere öffnen", erzählte sie im Gespräch mit 'Gala'. "Manchmal braucht es etwas, bis man den Absprung schafft. Aber wenn die Sehnsucht nach einer Neuausrichtung da ist, ist es richtig, auf die innere Stimme zu hören." Jetzt hat sie auf jeden Fall mehr Zeit für ihren Hof: "Ich werde mich weiter liebevoll um meine mehr als 60 Obst- und Gemüsesorten kümmern - und viel kochen und einmachen."

Judith Rakers hat große Pläne

Auf Facebook führte Judith Rakers weiter aus, womit sie sich künftig beschäftigen wird. "Parallel zu diesen Fernsehtätigkeiten habe ich angefangen, Bücher über Gemüseanbau, Natur und Garten zu schreiben – meine große Leidenschaft. Ich habe eine kleine Redaktion und ein Online-Magazin aufgebaut und produziere unter meiner eigenen Marke nachhaltige Produkte und einen Podcast zum Thema Homefarming." Schon bald würden ihr erstes Kinderbuch sowie ein Experimentierkasten zum Gemüseanbau auf den Markt kommen. "An einem Brettspiel für die ganze Familie arbeite ich aktuell. Auch das nächste Kinderbuch ist bereits geplant. Ich habe noch viele weitere Ideen (wie das so ist bei großen Leidenschaften) und möchte mehr Zeit haben, diese umzusetzen." Die Talkshow '3nach9' werde sie nach wie vor moderieren, so Judith Rakers, zudem seien neue TV-Formate und Reportagen geplant.

Bild: picture alliance / | -