Werbung

Taron Egerton: Das sagt er zu den Bond-Gerüchten

Taron Egerton credit:Bang Showbiz
Taron Egerton credit:Bang Showbiz

Taron Egerton denkt, dass die Rolle des James Bond nicht zu ihm passt.

Der 33-jährige Schauspieler wurde für die Nachfolge von Daniel Craig als 007 gehandelt, ist selbst aber davon überzeugt, dass es bessere Kandidaten dafür gibt. Im Gespräch mit der Zeitung ‚Daily Telegraph‘ erklärt der Brite: „Ich glaube nicht, dass ich die richtige Wahl für die Rolle bin. Man muss durchweg statuesk sein, um diesen Typ zu spielen. Und das ist etwas, wonach ich immer noch strebe. Ich habe immer mit meinem Gewicht gekämpft."

Der ‚Rocketman‘-Darsteller fügt hinzu, dass es eine gewaltige Verantwortung sei, sich an das Geheimagenten-Franchise zu binden. „Es ist ein bisschen so ist, als wäre man nicht nur Schauspieler, sondern auch ein Markenbotschafter. Und das könnte im Mikrokosmos wirklich Spaß machen, aber ich bin mir sicher, dass ich gelesen habe, dass [Produzentin] Barbara Broccoli gesagt hat, dass es eine 15-jährige Verpflichtung ist“, schildert er.

Entgegen den Gerüchten habe es bisher auch kein Interesse von Seiten der Produzenten gegeben, Taron für den Job einzuspannen. „Es ist sowieso irrelevant, wie ich darüber denke, denn ich kann euch sagen, dass es keine Anrufe gab“, betont er.