Werbung

Tausende Fans trauern um Comic-Künstler Toriyama

Tausende Fans trauern um Comic-Künstler Toriyama

Am Sonntag versammelten sich Tausende Fans des japanischen Mangakas, Charakterdesigners und Drehbuchautoren Akira Toriyama am Obelisk von Buenos Aires, um auf ihre Weise Abschied zu nehmen.

Toriyama, der am 1. März 2024 im Alter von 68 Jahren starb, hat Fans jeden Alters begeistert. Daher war in Buenos Aires eine bunte Mischung von Fans anwesend. Zu Ehren des Autors trugen sie Kostüme, welche die Charaktere aus der Manga-Serie „Dragon Ball“ darstellten. Diese TV-Serie von Toriyama war in Argentinien stets ein Erfolg, seit sie Mitte der 90er Jahre zum ersten Mal ausgestrahlt wurde, und wird seitdem von vielen Generationen genossen.

Toriyamas Manga-Serie „Dragon Ball“, die 1984 begann, wurde weltweit millionenfach verkauft und in äußerst beliebte Zeichentrickserien, Videospiele und Filme adaptiert. Die 42 Bände umfassende Manga-Serie war das erste japanische Manga, das in Europa ein größeres Publikum erreichte. Allein in Japan sind bisher rund 156 Millionen Exemplare von „Dragon Ball“ verkauft wurden. Weltweit ist diese Manga-Serie mit 230 Millionen verkauften Exemplaren nach „One Piece“ auf Platz zwei der meistverkauften Mangas.

Toriyama wurde 1955 in der japanischen Präfektur Aichi auf der größten japanischen Insel Honshū geboren. Bereits als Kind war er von Comics und Zeichentrickfilmen fasziniert. Nach dem Walt Disneys „101 Dalmatiner“ 1961 als Zeichentrickfilm erschien, griff er nach dem Stift und brachte seine ersten Zeichnungen zu Papier.

1978 gab er sein Debüt als Zeichner mit „Wonder Island“, einer Abenteuergeschichte um einen Höhlenmenschen, eine Hexe und einen König, die in der Zeitschrift Shūkan Shōnen Jump veröffentlicht wurde. Seine TV-Serie Dr. Slump, die zwischen 1981 und 1986 im japanischen Fernsehesender Fuji Television lief, war sein erster großer Erfolg. Die Serie machte Toriyama berühmt, aber er mied bis Lebensende das Rampenlicht.