Werbung

Taylor Swift beschenkt ihre Fans mit einem "The Eras Tour"-Stream

Taylor Swift hat zu ihrem Geburtstag im Dezember eine Überraschung für ihre Fans parat. (Bild: Xavier Collin/Image Press Agency/ImageCollect)
Taylor Swift hat zu ihrem Geburtstag im Dezember eine Überraschung für ihre Fans parat. (Bild: Xavier Collin/Image Press Agency/ImageCollect)

Am 13. Dezember feiert Taylor Swift ihren 34. Geburtstag. Zu diesem Anlass macht die erfolgreiche Sängerin ihren Fans ein besonderes Geschenk: Wie sie am Montag auf ihrem Instagram-Kanal bekannt gegeben hat, wird es ihren Konzertfilm "The Eras Tour" ab diesem Zeitpunkt auch als Stream für Zuhause geben.

"Also, weil mein Geburtstag vor der Tür steht, dachte ich mir eine lustige Art das Jahr zu feiern, das wir zusammen verbracht haben, wäre es, den 'The Eras Tour'-Konzertfilm für euch zu Hause verfügbar zu machen", schreibt das baldige Geburtstagskind in ihrem aktuellen Post, der Videoaufnahmen ihrer Konzerte zeigt.

Auf jeden Fall in den USA und Kanada

Die erweiterte Version des Films mit den Songs "Wildest Dreams", "The Archer" und "Long Live", die nicht in der Kino-Version zu sehen sind, werde daher ab dem 13. Dezember in den USA und Kanada zum Streamen verfügbar sein. Weitere Länder werden laut Swift demnächst noch bekannt gegeben. Auf der "The Eras Tour"-Webseite sind unter anderem Apple TV+, Vudu, Amazon Prime Video, Google Play, Xfinity und YouTube als Streaming-Anbieter aufgelistet.

"The Eras Tour" legte im Oktober den erfolgreichsten Start eines Konzertfilms hin. Laut Medienberichten spielte "The Eras Tour" weltweit zwischen 126 und 130 Millionen US-Dollar ein. Genaue Zahlen gibt es noch nicht. Allein in den USA sollen es zwischen 95 und 97 Millionen Dollar gewesen sein. Das berichtet die weltgrößte Kinokette AMC, die den Film gemeinsam mit der Sängerin produziert hat.

AMC und Taylor Swift wollten "The Eras Tour" ursprünglich eigentlich nur in Nordamerika in die Kinos bringen. Doch die Ticketvorverkäufe ermutigten sie zu einem weltweiten Start. Auch in Deutschland lief der Film im Oktober an - und eroberte wie in vielen anderen Ländern die Spitze der Kinocharts.