Werbung

Taylor Swift ruft ihre Fans zum Wählen auf

Taylor Swift ruft ihre Fans zu den Vorwahlen auf. (Bild: imago/Newscom / AdMedia)
Taylor Swift ruft ihre Fans zu den Vorwahlen auf. (Bild: imago/Newscom / AdMedia)

Schon seit Wochen wird in den USA spekuliert, ob und wie Taylor Swift (34) Einfluss auf die US-Wahlen nehmen könnte. Jetzt hat sich die Popsängerin erstmals zum laufenden Wahlkampf geäußert. In einer Instagram-Story rief Swift ihre Fans auf, am Dienstag, dem sogenannten Super Tuesday, bei den Vorwahlen ihre Stimmen abzugeben.

"Heute, am 5. März, finden die Vorwahlen in Tennessee und 16 weiteren Bundesstaaten statt", schrieb die Sängerin. "Ich wollte euch daran erinnern, die Menschen zu wählen, die EUCH am meisten repräsentieren. Wenn ihr bislang nicht geplant habt, wählen zu gehen, dann tut es heute." Dazu verlinkte Swift eine überparteiliche Seite mit Informationen zu den Wahlen.

Welchen Einfluss hat Taylor Swift auf die US-Wahl?

In rechten Kreisen hatten zuletzt krude Verschwörungstheorien um Swift und ihren möglichen Einfluss auf die US-Wahlen die Runde gemacht. In ihrem Aufruf gab die 34-Jährige am Dienstag keine konkrete Wahlempfehlung gab. Bei den US-Präsidentschaftswahlen 2020 hatte sie allerdings den Demokraten Joe Biden (81) im Wahlkampf gegen den amtierenden Präsidenten Donald Trump (77) unterstützt.

Ihr Aufruf könnte durchaus von großer Bedeutung sein: Allein auf Instagram folgen der einflussreichen Sängerin, die 2023 vom "Time"-Magazin zur "Person of the Year" ernannt wurde, 282 Millionen Menschen.