Werbung

Terroranschlag mit einer Toten und Verletzten südlich von Tel Aviv

Bei einem Anschlag südlich von Tel Aviv an diesem Montag wurden mindestens eine Person getötet und 17 weitere verletzt, wie die israelische Zeitung „Haaretz“ berichtet.

In der Stadt Ra'anana haben Angreifer mit zwei Autos Menschen gerammt und danach mit einem Messer auf sie eingestochen. Eine Frau ist dabei getötet worden. Wie das Meir-Krankenhaus mitteilte, erlag eine schwer verletzte etwa 70-jährige Frau, die nach dem Anschlag in das medizinische Zentrum gebracht wurde, ihren Verletzungen.

Kinder und Jugendliche unter den Verletzten

Unter den 17 bei dem Anschlag verletzten Menschen seien auch Kinder und Jugendliche gewesen. Nach Angaben des israelischen Rettungsdienstes Magen David Adom befinden sich unter den Verletzten mindestens eine Person in kritischem Zustand und zwei Personen in ernstem Zustand.

Nach Polizeiangaben wurden die Anschläge in Ra'anana von zwei Palästinensern aus der Gegend von Hebron verübt, die in letzter Zeit in der Industriezone der Stadt gearbeitet hatten. Sie wurden von der Polizei festgenommen.

Die Polizei schließt weitere Verdächtige nicht aus und hat die Suche in der weiteren Umgebung zunächst fortgesetzt.