Werbung

Terzic verkündet bittere BVB-Nachricht

Terzic verkündet bittere BVB-Nachricht
Terzic verkündet bittere BVB-Nachricht

Der BVB kann im Bundesliga-Klassiker gegen den FC Bayern am Samstag (ab 18.30 Uhr im SPORT1-Ticker) nicht aus dem Vollen schöpfen. Dortmunds Sportdirektor Sebastian Kehl verkündete bei den Ruhrnachrichten, dass Ramy Bensebaini verletzt von der Länderspielreise mit Algerien zurückgekehrt ist.

„Eine genaue Diagnose liegt allerdings noch nicht vor. Er wird gegen Bayern aber sicher ausfallen“, erklärte Kehl.

Trainer Edin Terzic ergänzte während der Pressekonferenz: „Er wird wohl nicht mehr in dieser Saison zum Einsatz kommen.“

BVB vs. Bayern: Bensebaini verletzt, Kobel wackelt

Beim BVB hatte Bensebaini zuletzt ohnehin einen schweren Stand. Seitdem der Verein mit Ian Maatsen im Winter einen neuen Linksverteidiger holte, ist der 28-Jährige nur noch die Nummer zwei. In diesem Jahr stand Bensebaini noch nicht in der Startelf.

Deutlich bitterer wäre für Dortmund ein erneuter Ausfall von Gregor Kobel. Der Stammkeeper laboriert seit Wochen an muskulären Problemen. Auch von der Nationalmannschaft reiste der Torwart früher zurück.

Wie Terzic erklärte, konnte Kobel zudem wegen eines Magen-Darm-Infekts nicht trainieren. „Er fühlt sich jetzt aber besser. Da werden wir das Abschlusstraining abwarten“, sagte Terzic.

Grünes Licht gab Terzic für den Einsatz der zuletzt angeschlagenen Jadon Sancho und Sebastien Haller. Marcel Sabitzer fehlt in München wegen einer Rot-Sperre.