Werbung

Die teuerste Serie der Welt - und andere Streaming-Tipps der Woche

Galadriel (Morfydd Clark) will Sauron aufhalten - koste es, was es wolle. (Bild: Amazon Studios)
Galadriel (Morfydd Clark) will Sauron aufhalten - koste es, was es wolle. (Bild: Amazon Studios)

Eine Serie, alle Fantasy-Fans zu knechten - und ewig an Amazon zu binden: "Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht" startet. Welche Streaming-Highlights die kommende Woche noch bereithält, verrät die Übersicht.

Mehr als 20 Jahre ist es her, seit mit "Die Gefährten" der erste von insgesamt drei "Der Herr der Ringe"-Filmen (2001-2003) in die Kinos kam. Drei weitere Produktionen (2012-2014), die auf der ebenfalls von J. R. R. Tolkien verfassten Vorgeschichte "Der Hobbit" basierten, folgten. Im November 2017 kündigte der Streaminganbieter Amazon Prime ein weiteres Prequel in Form einer Serie an, die als eine teuersten aller Zeit gilt. Am Freitag, 2. September, ist es nun endlich so weit: Amazon zeigt die ersten beiden Folgen der Serie "Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht". Was Netflix, Amazon und Co. in den nächsten Tagen sonst noch zu bieten haben, erfahren Sie in der Übersicht.

Maria (Seyneb Saleh) soll einen Terroranschlag verhindern.
 (Bild: Sky One)
Maria (Seyneb Saleh) soll einen Terroranschlag verhindern. (Bild: Sky One)

"Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht", Amazon Prime Video

Als Mitte Februar der erste Trailer zum neuen Amazon Prime Original "Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht" veröffentlicht wurde, war das Geschrei unter den Fans von J. R. R. Tolkien groß: Die Serie sei zu glattbügelt, zu farbenfroh, zu divers, hieß es. In manchem Social-Media-Kommentar fiel sogar das Wort "billig" - was angesichts der kolportierten Produktionskosten voneiner Milliarde (!) US-Dollar für die geplanten fünf Staffeln geradezu absurd klingt. In der Nacht vom 1. auf 2. September stellt Amazon die ersten beiden von acht Folgen zum Abruf bereit, danach geht's im Wochentakt weiter.

"Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht" folgt mehreren Erzählsträngen. Der erste und vermutlich auch wichtigste widmet sich der jungen Elbin Galadriel (Morfydd Clark). Nachdem ihr Bruder (Will Fletcher) im Kampf gegen Sauron gefallen ist, sieht sie es als ihre Aufgabe an, das Böse zu jagen. Doch nach vielen erfolglosen Jahren schwindet nach und nach die Überzeugung ihrer Verbündeten, dass das Böse weiter existiert. So kommt es, dass Galadriel die Suche nach Sauron gegen den Willen des Elbenkönigs Gil-galad (Benjamin Walker) allein fortsetzt, ehe sie per Zufall einen ungeahnten Verbündeten findet.

Die "Cars"-Helden Lightning McQueen und Hook begeben sich auf ein waghalsiges Abenteuer. (Bild: Disney)
Die "Cars"-Helden Lightning McQueen und Hook begeben sich auf ein waghalsiges Abenteuer. (Bild: Disney)

"Munich Games", WOW

Glücklicherweise ist der Ausgangspunkt der Spionageserie "Munich Games" nicht allzu realistisch. Zur Erinnerung an das Attentat von 1972 ist da ein Freundschaftsspiel zwischen einem Verein namens FC 08 München und einer Mannschaft aus Tel Aviv angesetzt. Die verschärften Sicherheitsvorkehrungen legen Nerven frei - immerhin hat ein Mossad-Agent im Darknet Videomodelle eines möglichen Anschlags entdeckt und zudem eine an seinen Kollegen weitergegebene Warnung, nur ja am Spieltag das Münchner Olympiastadion nicht zu betreten. Jetzt soll Oren Simon (Yousef Sweid) auf Geheiß seines Berliner Chefs den Drahtzieher aus dem Darknet fassen. Als Kollegin wird ihm Maria (Seyneb Saleh), eine deutsche LKA-Beamtin mit libanesischem Hintergrund, zur Seite gestellt.

Kann sich Geschichte wiederholen? Könnte es noch einmal einen palästinensischen Terroranschlag wie den von 1972 bei den Olympischen Spielen geben - oder sind wir jetzt besser gewappnet? Mit diesem Gedanken spielt "Munich Games" ab 2. September bei WOW auf so spannende wie beängstigende Weise. Dass die neue Sky-Serie nicht wenig Drive bereithält, ist letztlich weniger dem geradlinigen Drehbuch der Agententhriller-erfahrenen Autorin Michal Aviram zu verdanken, als zu großen Teilen der sorgfältigen Umsetzung des Regisseurs Phillipp Kadelbach ("Unsere Mütter, unsere Väter").

George (Paapa Essiedu) ist unfreiwillig in der Zeit zurückgereist. (Bild: 2021 Sky Studios Limited)
George (Paapa Essiedu) ist unfreiwillig in der Zeit zurückgereist. (Bild: 2021 Sky Studios Limited)

"Cars on the Road", Disney+

Für die Kinoleinwand hat es nach drei erfolgreichen Filmen nicht mehr gereicht. Für neun Folgen einer Animationsserie indes schon: Die "Cars"-Helden kehren zu Disney+ zurück und machen einen wilden Road-Trip - ein irrer "Mad Max"-Abstecher inklusive. Von Radiator Springs aus begeben sich Lightning McQueen und Hook auf eine Tour durchs ganze Land, um sich mit Hooks Schwester zu treffen.

"Die Serie ist eine Erkundungstour", sagt Regisseur Steve Purcell. "Und wie bei einem echten Roadtrip ist jeder Tag ein eigenes kleines Abenteuer mit unerwarteten Wendungen." Große und kleine Auto-Liebhaber dürfen sich also auf eine ereignisreiche Spritztour durch die USA gefasst machen. Das von Pixar produzierte Disney-Original "Cars on the Road" ist ab 8. September abrufbar.

Katie (Rosa Salazar) und Stefan (Gavin Drea) müssen ihre Liebe geheim halten. (Bild: 2021 Disney+ Inc.)
Katie (Rosa Salazar) und Stefan (Gavin Drea) müssen ihre Liebe geheim halten. (Bild: 2021 Disney+ Inc.)

"The Lazarus Project", WOW

Als George (Paapa Essiedu, "I May Destroy You", "Gangs of London") eines Tages aufwacht, kann er kaum glauben, was er sieht: Er durchlebt einen Tag, der eigentlich schon Monate zurückliegt. Das bedeutet auch, dass sämtliche beruflichen Erfolge hinfällig sind, ebenso wie seine Ehe mit Sarah (Charly Clive). Als wäre das nicht schon genug des Übels, ist George zu allem Überfluss auch noch der Einzige, dem das ungewöhnliche Geschehen auffällt.

Erst als der Held der neuen Thrillerserie "The Lazarus Project" für das namensgebende Projekt rekrutiert wird, kommt Licht ins Dunkel. Die geheime Organisation vermag es, die Zeit rückgängig zu machen, um die Welt vor Katastrophen zu bewahren. Fortan verdingt sich George mit seinen Kollegen als Weltenretter im Geheimen - bis bei einem Unfall eine geliebte Person aus dem nächsten Umfeld von George schwer verletzt wird. WOW zeigt die acht Episoden der Thrillerserie des deutschen Filmemachers Marco Kreuzpaintner ("Der Fall Collini") ab 8. September.

"Wedding Season", Disney+

Als Katie (Rosa Salazar) und Stefan (Gavin Drea) sich bei einer Hochzeit kennenlernen, knistert es gewaltig. Kurzerhand gehen die beiden eine Affäre ein - obwohl sie bereits verlobt ist. Trotz ihrer Untreue läuten wenige Wochen später erneut die Hochzeitsglocken und Katie heiratet ihren wohlhabenden Auserwählten. Als Katies frischgebackener Ehemann und dessen gesamte Familie nur wenige Stunden nach der Vermählung durch einen Giftanschlag ums Leben kommen, machen die Ermittler zwei Verdächtige ausfindig: Katie und Stefan. Beide schieben sich gegenseitig die Schuld in die Schuhe - und flüchten vor der Polizei.

Achtung, Verwechslungsgefahr: "Wedding Season" hat nichts mit dem gleichnamigen Netflix-Film zu tun, der Anfang August Premiere feierte. Statt von Bollywood-Romantik erzählt die achtteilige Disney-Serie ab 8. September mit viel schwarzem Humor von einem actiongeladenen Wettrennen gegen die Ermittlungsbehörden.