Texaner würden Matthew McConaughey zum Gouverneur wählen

(stk/spot)
·Lesedauer: 1 Min.
Matthew McConaughey betonte zuletzt immer wieder seine politischen Ambitionen. (Bild: Featureflash Photo Agency / Shutterstock.com)
Matthew McConaughey betonte zuletzt immer wieder seine politischen Ambitionen. (Bild: Featureflash Photo Agency / Shutterstock.com)

Sollte sich Hollywood-Star Matthew McConaughey (51, "Dallas Buyers Club") wirklich dazu entschließen, ins Rennen um das Amt des Gouverneurs von Texas einzusteigen, so wäre ihm der Sieg offenbar gewiss. Darauf deutet jedenfalls eine neue Umfrage unter Texanern hin, von der die US-Zeitung "The Dallas Morning News" berichtet. Demnach käme der Oscarpreisträger auf 45 Prozent der Stimmen, was im Vergleich mit den anderen Kandidaten eine deutliche Mehrheit darstellen würde.

Zum Vergleich: Der amtierende republikanische Gouverneur des US-Bundesstaats, Greg Abbott (63), schafft es laut der Umfrage auf lediglich 33 Prozent der Stimmen. Die restlichen 22 Prozent entfallen auf die weiteren Kandidaten. Speziell bei demokratischen Wählern sei der Star höchst beliebt. Bei der repräsentativen Umfrage sind 1.126 wahlberechtigte Texaner befragt worden. McConaugheys wohltätiges Engagement für den Bundesstaat, aber natürlich auch sein berühmter Name seien maßgeblich für diese Werte verantwortlich, heißt es in der Begründung.

In der nahen Vergangenheit hatte McConaughey immer wieder eine mögliche Kandidatur für das Amt des Gouverneurs von Texas angesprochen, das im kommenden Jahr neu vergeben wird. Abbott ist seit 2015 texanischer Gouverneur und trat 2019 seine zweite Amtsperiode an.