Text zu sexistisch: Wird "Layla" für den "ZDF-Fernsehgarten" umgeschrieben?

·Freier Autor

"Sexistisch", "primitiv", "unpassend" sind nur drei der Begrifflichkeiten mit denen der umstrittene Ballermann-Hit "Layla" von seinen Kritikern umschrieben wird. Über keinen Song wird aktuell bundesweit derart heftig diskutiert als über diesen Partyhit. Auf vielen Volksfesten soll er mittlerweile unerwünscht sein. Nun fordern die Macher des "ZDF-Fernsehgarten" für den Auftritt Ende Juli eine entschärfte Version vom Duo DJ Robin & Schürze.

Moderatorin des
Moderatorin des "ZDF-Fernsehgarten": Andrea Kiewel. (Bild: Getty Images)

Es gibt Dinge, die kann man sich einfach nicht kaufen, so zum Beispiel Mundpropaganda. Egal ob gut oder schlecht, Hauptsache, man redet über einen. Über zu wenig Erwähnungen in den herkömmlichen als auch den Sozialen Medien können sich die Macher des Ballermann-Hits "Layla", die beiden Sänger Robin Leutner (DJ Robin) und Michael Müller (Schürze) sowie Produzent Ikke Hüftgold, aktuell nicht beschweren. Ihr Song über die Puffmama ist derzeit bundesweit DAS Diskussionsthema Nummer 1.

 DJ Robin & Schürze (l.), Sänger des umstrittenen Partyhits
DJ Robin & Schürze (l.), Sänger des umstrittenen Partyhits "Layla". (Bild: dpa)

Dies ist auch dem ZDF nicht entgangen, welches die Mallorca-Stars zur "Mallorca vs. Oktoberfest"-Ausgabe des "ZDF-Fernsehgarten" am 31. Juli auf den Mainzer Lerchenberg eingeladen hat.

Für Auftritt im "ZDF-Fernsehgarten": Muss "Layla" umgeschrieben werden?

Doch die aktuelle Debatte über die "sexistischen" Inhalte des Ballermann-Hits scheint die TV-Macher zum Nachdenken gebracht zu haben. So soll das ZDF eine Bedingung an das Trio Müller, Leutner und Hüftgold gestellt haben, damit der Auftritt bei "Fernsehgarten"-Moderatorin Andrea Kiewl auch wirklich stattfinden kann. Wie die "Bild" berichtet, fordert der öffentlich-rechtliche Sender, dass der Text von "Layla" teilweise umgeschrieben und entschärft werden müsse.

Derzeit heißt es in dem umstrittenen Song, immerhin die aktuelle Nummer 1 in den deutschen Musikcharts, "Ich hab 'nen Puff und meine Puffmama heißt Layla. Sie ist schöner, jünger, geiler". Offenbar zu heikel für die "Fernsehgarten"-Macher.

Oktoberfest: Wiesn-Wirte verbannen "Layla" aus ihren Bierzelten

Kommt es also nun für das ZDF zu einer Harmlos-Version, in der die "Puffmama Layla" kurzerhand zur "Busmama" oder ähnlichem umgetextet wird?

Es wäre nicht das erste Mal, dass ein Künstler im "ZDF-Fernsehgarten" mit einem umgeschriebenen Partyhit auftreten würde. Im Jahr 2015 stand Peter Wackel auf der Bühne und sang "Pfeiff' drauf, Malle ist nur einmal im Jahr" auf. Im Original lautet der Text "Scheiß drauf, Malle ist nur einmal im Jahr".

Doch wäre es richtig, dem Druck nachzugeben und den Originaltext umzuändern, den mittlerweile die meisten, ob gewollt oder nicht, schon mindestens ein Mal, wenn nicht sogar noch häufiger, gehört haben?

Ex-ZDF-Showproduzent rät vom Umtexten ab

Peter Wolf, Ex-Produzent der ZDF-Show "Willkommen bei Carmen Nebel", rät dem Duo DJ Robin und Schürze den Text nicht für den "ZDF-Fernsehgarten" zu ändern. "Das wäre ja so, als wenn man damals bei Mickie Krauses Song gefordert hätte aus 'Olé, wir fahr‘n in Puff nach Barcelona' zu machen 'Ole, wir fahren mit dem Bus nach Barcelona'. Das hat ja damals auch keiner gefordert", so Wolf zur "Bild".

DJ: Version von "Layla" bei Kirmes war ein Kompromiss

Für eine bestimmte Hörerschaft wird "Layla"-Produzent Ikke Hüftgold aber auf alle Fälle eine entsexte Version schreiben. So soll es einen harmlosen Kindertext geben, in dem aus "Puff" ganz einfach "Wuff" gemacht wird. Hüftgold zu RTL: "Wir sehen ein, dass es auch noch eine andere Version des Songs geben muss. Wir wissen, dass auch kleine Kinder 'Layla' hören. Deshalb muss es auch eine Kinderversion geben." Der neue Refrain soll dann lauten: "Ich hab nen Wuff… und die Hundemama, die heißt Layla." Layla sei schließlich auch ein beliebter Hundename, sagt Hüftgold und stellt klar: "Den Originalsong wird es weiter geben. Den texten wir definitiv nicht um! Das wäre fatal."

VIDEO: "Noch schlimmer als davor": Ballermann verzweifelt an Sauftouristen

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.