Werbung

"The Dry 2": Deborra-Lee Furness enthüllt Pläne nach Trennung von Hugh Jackman

Deborra-Lee Furness wird in "The Dry 2" zu sehen sein - und spricht anlässlich der Fortsetzung über ihre Pläne nach der Trennung von Hugh Jackman.

Hugh Jackman und Deborra-Lee Furness. (Bild: REUTERS/Mario Anzuoni)
Hugh Jackman und Deborra-Lee Furness. (Bild: REUTERS/Mario Anzuoni)

Vier Jahre nach der Veröffentlichung von The Dry – Lügen der Vergangenheit kommt nun die Fortsetzung Force of Nature: The Dry 2 nach einer leichten Verzögerung aufgrund des Streiks in Hollywood im vergangenen Jahr endlich in die Kinos.

Eric Bana kehrt als Aaron Falk zurück und Deborra-Lee Furness wird ihm in der Fortsetzung zur Seite stehen, die ebenfalls auf der Buchreihe von Jane Harper basiert. Die beiden sprachen mit Yahoo Lifestyle über den Film, wobei Deborra-Lee alles über ihre Pläne nach der Trennung von Ehemann Hugh Jackman nach 27 Jahren Ehe verriet.

Das Paar gab die Trennung zunächst in einem Statement bekannt, das sie mit dem PeopleMagazine teilten: „Wir sind gesegnet, dass wir fast drei Jahrzehnte als Ehemann und Ehefrau in einer wunderbaren, liebevollen Ehe miteinander verbringen durften. Wir haben uns entschlossen, uns zu trennen, um uns individuell weiterzuentwickeln.“

Deborra-Lee Furness hat ihre Pläne für die Zukunft nach der Trennung von Ehemann Hugh Jackman bekannt gegeben. Foto: Getty
Deborra-Lee Furness hat ihre Pläne für die Zukunft nach der Trennung von Ehemann Hugh Jackman bekannt gegeben. Foto: Getty

Mit Force of Nature kehrt Deborra-Lee Furness, deren letzter Film 2010 erschienen ist, auf die Leinwand zurück und hat nicht vor, hier aufzuhören.

In dem Film gehen fünf Frauen, darunter Deborra-Lees Figur Jill Bailey, zu einer Klausurtagung ins dichte Buschland. Nur vier von ihnen kehren wieder zurück, während die Bundesagenten Aaron Falk und Carmen Cooper versuchen, die verschwundene Frau zu finden, bevor es zu spät ist.

Deborra-Lee erzählte uns von ihren „großen Plänen“ für die Zukunft: „Ich habe ein paar [Projekte] in petto, ich arbeite an einem Drehbuch mit Rebecca Rigg, bei dem ich Regie führen und mitspielen möchte.“

Sie hat auch angedeutet, dass ihre Figur in The Dry 2 im dritten Film der Reihe zurückkehren könnte: „Und wer weiß, vielleicht gibt es eine Wiederholung der Figur, die ich [in Force of Nature] spiele. Hey, vielleicht eine weitere Fortsetzung von einer Figur, die ich vor vielen Jahren in Totschweigen – Eine Frau schlägt zurück gespielt habe.“

Eric Bana und Deborra-Lee in „Force of Nature: The Dry 2“. Bild: Roadshow Films
Eric Bana und Deborra-Lee in „Force of Nature: The Dry 2“. Bild: Roadshow Films

Auf die Frage, ob sie eine Liste von Leuten habe, mit denen sie gerne arbeiten würde, räusperte sich Eric und scherzte: „Ich schaue weg, ich schaue weg!“

„Du wirst vorsprechen müssen, Eric!“, witzelte Deborra-Lee.

„Danke, ich werde vorsprechen!“, antwortete er.

„Natürlich habe ich in Australien ein großes Buffet an großartigen Schauspielern zur Auswahl“, fügte die Schauspielerin hinzu und erzählte, dass sie gerne mehr in Australien arbeiten würde. „Ich würde gerne hierher zurückkommen.“

Sie fügte hinzu, dass der Film, den sie zusammen mit Rebecca dreht, in Australien spielen werde und sie sich darauf freue, mit der Arbeit daran zu beginnen, könne aber keine weiteren Details verraten.

‚Fühlte sich ein bisschen wie ein Betrug an‘

Für Eric ist Force of Nature das erste Mal, dass er erneut in dieselbe Rolle schlüpfen kann. Der Star erzählte uns: „Es war ein tolles Gefühl, ich hatte noch nie die Gelegenheit, eine Rolle erneut zu spielen. Das ist eine ziemlich seltene Sache, besonders in Australien, also fühlte ich mich ein bisschen wie ein Betrüger. Ich hatte das Gefühl, ich hätte einen kleinen Vorsprung. Aber nein, es hat sehr viel Spaß gemacht.“

Der Film spielt in den Bergen des australischen Bundesstaates Victoria, wo es ziemlich viel regnet, was die Dreharbeiten für die Stars ziemlich anstrengend machte.

Deborra-Lee erzählte uns, dass die Dreharbeiten für den Film ‚herausfordernd‘ waren. Bild: Roadshow Films
Deborra-Lee erzählte uns, dass die Dreharbeiten für den Film ‚herausfordernd‘ waren. Bild: Roadshow Films

„Es war hart!“, teilte Deborra-Lee. „Es regnet und es gibt Bäume, die dir ins Gesicht schlagen und du fällst um und es ist eiskalt und es gibt Blutegel. Also, ja, es war eine Herausforderung. Aber dann musste man nicht schauspielern, es wurde einem auf dem Silbertablett serviert.“

Zu den Blutegeln fügte der Star hinzu: „Jeder hat jedem die Blutegel vom Kopf und aus den Ohren gezogen, also ja, das war das Highlight des Films.“

‚Eine große Herausforderung‘

Eric sagte, es sei eine „große Herausforderung“, ein Buch zu adaptieren, das von den Fans so geliebt wird. Bild: Roadshow Films
Eric sagte, es sei eine „große Herausforderung“, ein Buch zu adaptieren, das von den Fans so geliebt wird. Bild: Roadshow Films

Über die Fans des Buches sagte Eric: „Ich hoffe, dass sie [die Filme] lieben, wir versuchen, den Büchern wirklich treu zu bleiben, vor allem der Essenz der Bücher. Es ist eine große Herausforderung, sie visuell darzustellen und zu versuchen, allen Figuren gerecht zu werden.“

„Aber es ist kein Zufall, wenn es funktioniert, wir arbeiten wirklich hart an diesen Elementen. Aber wir hoffen einfach, dass wir die beste filmische Version von dem geben, was sie in ihrem Kopf inszeniert haben, und dass sie auch ein bisschen überrascht sind von den kleinen Änderungen, die wir auf dem Weg machen.“

Er fügte hinzu: „Es muss immer ein paar kleine Änderungen geben.“

Marni Dixit