Werbung

"The Mothership": Netflix streicht Sci-Fi-Film mit Halle Berry

Eigentlich hätte Halle Berry im neuen Netflix-Film "The Mothership" zu sehen sein sollen. Doch der Streamingdienst verzichtet nun auf die Veröffentlichung. (Bild: 2023 Getty Images/Tim P. Whitby)
Eigentlich hätte Halle Berry im neuen Netflix-Film "The Mothership" zu sehen sein sollen. Doch der Streamingdienst verzichtet nun auf die Veröffentlichung. (Bild: 2023 Getty Images/Tim P. Whitby)

Eigentlich hätte 2024 mit "The Mothership" ein neuer Netflix-Film mit Hollywood-Star Halle Berry erscheinen sollen. Doch nun wurde bekannt, dass der Streamingdienst die Veröffentlichung gestrichen hat.

Im Laufe ihrer Karriere konnte Halle Berry viele Kino-Erfolge verbuchen, jedoch wurde es in den letzten Jahren beruflich etwas still um die Schauspielerin. 2024 sollte sich das mit dem Netflix-Film "The Mothership", dessen weibliche Hauptrolle mit der 57-Jährigen besetzt wurde, eigentlich ändern. Nun gab der Streaming-Riese bekannt, dass die Science-Fiction-Produktion nicht erscheinen wird.

Wie das Branchenblatt "Variety" berichtete, endeten die Dreharbeiten bereits 2021, doch nach mehreren Verzögerungen in der Postproduktion konnte "The Mothership" nicht fertiggestellt werden. Die Regie hatte "Bridge of Spies"-Drehbuchautor Matthew Charman übernommen.

Der gecancelte Film spielt ein Jahr nach dem mysteriösen Verschwinden des Ehemanns von Berrys Figur. Die alleinerziehende Mutter Sara Morse und ihre Kinder entdecken ein außerirdisches Objekt unter ihrem Haus. Nun möchten sie Antworten suchen, um die Wahrheit ans Licht zu bringen. Zum Cast gehörten auch Molly Parker ("House of Cards") und Omari Hardwick ("Sucker Free City").

Neuer Film mit Mark Wahlberg

Allerdings wird Berry weiterhin mit Netflix an dem Actionfilm "The Union" arbeiten, in dem es um einen von Mark Wahlberg gespielten Bauarbeiter geht, der von seiner ehemaligen Highschool-Freundin in die Welt der Spionage hineingezogen wird.

Vom Streamingdienst wurde diee Schauspielerin auch bei ihrem Regiedebüt "Bruised" unterstützt. Das Sportdrama wurde 2020 auf dem Toronto Film Festival uraufgeführt. Nach der Veröffentlichung schloss Netflix einen Multi-Picture-Deal mit Berry ab.