Werbung

The Social Pulse: Verkehrsschild zeigt obszönen Satz an

In Houston sorgte kürzlich ein elektronisches Verkehrsschild für Aufsehen. Der Grund: Was darauf zu lesen war, hatte nichts mit der Verkehrslage zu tun.

Symbolbild: Getty Images
Symbolbild: Getty Images

In Houston gab es die Tage ein kleines Problem. Eine oder mehrere unbekannte Personen haben in der Stadt ein elektronisches Verkehrsschild manipuliert, sodass darauf ein obszöner Satz zu lesen war.

Laut einer auf der Plattform X veröffentlichten Bildmontage hatte das Schild zunächst "due to weather" angezeigt, bevor der zweite Teil des Satzes eingeblendet wurde: "go fuck yourself". Auf Deutsch: "Aufgrund des Wetters – fickt euch."

Wer da offenbar seinem Ärger und anscheinend über das Wetter Luft gemacht hatte, ist nicht bekannt. Der Besitzer des Schildes werde ermittelt, berichtet die Nachrichtenagentur UPI unter Berufung auf die Stadtwerke.

Sabotageakt sorgt für "Unterhaltung"

Derweil amüsiert man sich im Netz über den Sabotageakt. "Das sorgte auf meinem Weg ins Büro heute Morgen für Unterhaltung", schreibt der Urheber des oben genannten Posts.

Er sei "ziemlich sicher", meint ein zweiter Nutzer, dass da jemand "f… pedestrians", also "verdammte Fußgänger" schreiben wollte.

Mittlerweile konnte das Problem in Houston gelöst werden, wenn das auch reichlich lange dauerte. Laut UPI wurde die Anzeige nach mehreren Stunden von einem Stadtinspektor abgeschaltet.