Werbung

Til Schweiger: Er steigt beim 'Tatort' aus

Til Schweiger credit:Bang Showbiz
Til Schweiger credit:Bang Showbiz

Til Schweiger wird keine ‚Tatort‘-Folgen als Nick Tschiller mehr drehen.

Das hat der Schauspieler jetzt selbst bestätigt, der zwischen 2013 und 2020 insgesamt sechs Mal in der Rolle des Kommissars zu sehen war. Jetzt hat er verraten, dass weder er noch der Sender ARD wirklich Lust auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit hätten.

Gegenüber ‚Bild‘ erklärte Schweiger: „Das ist schon lange nicht mehr geplant, dass wir da weitermachen.“ Auch die ARD und der NDR haben „keinen Bock mehr“ darauf, wie der Schauspieler sagt. Der Sender hatte zuvor über Koordinator Jörg Schöneborn bekannt gegeben, dass keine weiteren Schweiger-‚Tatort‘-Folgen geplant seien. Til Schweiger ist das aber egal, denn er findet: „Ich beschäftige mich nicht mit dem „Tatort“. Ich habe den eigentlich nie geguckt, bis ich ihn selber gemacht habe.“ Außerdem: „Es waren ein paar gute dabei – aber nicht viele so gute.“

Til Schweiger ist nicht der erste Star, der ‚Tatort‘ verlässt oder gehen muss. Wegen Sparmaßnahmen mussten zuletzt auch zahlreiche andere bekannte Gesichter wie Kommissarin Ellen Berlinger (gespielt von Heike Makatsch) aus dem Mainzer „Tatort“, Klaus Borowski (gespielt von Axel Milberg) aus Kiel, Ivo Batic (gespielt von Miroslav Nemec) und Franz Leitmayr (gespielt von Udo Wachtveitl) aus München, Paula Ringelhahn (gespielt von Dagmar Manzel) aus Franken sowie Anna Janneke (gespielt von Margarita Broich) und Paul Brix (gespielt von Wolfram Koch) vom Frankfurter „Tatort“ das Programm verlassen.