Werbung

Timothée Chalamet ist überzeugt: 'Wonka' ist "keine zynische Geldmacherei"

Timothée Chalamet (27) sucht sich seine Rollen ganz genau aus. Bevor der Schauspieler ('Call Me By Your Name') die Titelrolle in ‘Wonka' annahm, nahm er das Drehbuch unter die Lupe. Das Prequel zu 'Charlie und die Schokoladenfabrik’ stammt aus der Feder von Paul King und Simon Farnaby, die auch für die 'Paddington'-Filme verantwortlich waren und sie überzeugten ihren Star davon, eine jugendliche Version von Roald Dahls Schokoladenerfinder Willi Wonka zu spielen.

Drei Seiten reichten aus

"Wie viele Leute bin ich bei Remakes sehr vorsichtig, wenn es um die Originalfigur und die Versionen geht, die man liebt", erklärte der Mädchenschwarm gegenüber 'GamesRadar+'. "Die Augenbrauen gehen hoch vor Skepsis, ob es sich um eine legitime, lohnenswerte Geschichte oder eine zynische Geldmacherei handelt." Doch er wurde schnell umgestimmt. "Ich habe die ersten drei Seiten des Drehbuchs gelesen, und der Song 'Hat Full of Dreams' kam darin vor. Und es gab keine Musik dazu, aber der Text war so clever." Beim Lesen des Songtextes wurde ihm klar, dass sein Wonka ganz anders ist als die Figur, die Gene Wilder 1971 in 'Willy Wonka und die Schokoladenfabrik' und Johnny Depp 2005 in 'Charlie und die Schokoladenfabrik' gespielt hat.

Timothée Chalamet spielt einen naiven Wonka

"Es geht um den jungen Willy, der definitiv nicht die verrückte, zynische, irgendwie abgestumpfte, hirnverbrannte Version war, die wir in den beiden vorherigen Filmen gesehen haben, sondern sehr hoffnungsvoll, jung, ehrgeizig, unnachgiebig und vielleicht auch ein bisschen naiv", bekannte Timothée Chalamet. Und die Rolle verlangte auch körperlich sehr viel von ihm ab, denn er ist zum ersten Mal singend und tanzend auf der Leinwand zu sehen. "Ich liebe Musiktheater und ich liebe Gesang und Tanz", sagte er. "Und ich liebe alte Fred-Astaire-Filme und das Original von 'Charlie und die Schokoladenfabrik' mit Gene Wilder. Ich hätte nie gedacht, dass ich eine Chance bekommen würde, es zu tun, nicht auf diese Weise. Aber Paul King ist einer dieser Regisseure, zu denen man nicht Nein sagen kann." Ob Timothée Chalamet als Wonka überzeugt, kann man jetzt in den deutschen Kinos überprüfen.

Bild: Warner Bros.