Werbung

Bauhaus feiert Sprint-Etappensieg

Bauhaus feiert Sprint-Etappensieg
Bauhaus feiert Sprint-Etappensieg

Der deutsche Sprinter Phil Bauhaus hat die dritte Etappe der Rad-Fernfahrt Tirreno-Adriatico gewonnen und damit seinen ersten Saisonsieg gefeiert. Im schwierigen Zielspurt des mit 225 km längsten Teilstücks zwischen Volterra und Gualdo Tadino setzte sich der 29 Jahre alte Bocholter vom Team Bahrain-Victorious nach einer taktischen Spitzenleistung vor dem Italiener Jonathan Milan (Lidl-Trek) durch.

Bauhaus wurde in der entscheidenden Phase von seinem Teamkollegen Nikias Arndt (Buchholz) perfekt in Position gebracht und lag im verwinkelten Finale vorne. Für Bauhaus war es der 21. Sieg als Profi und der zweite bei Tirreno-Adriatico. 2022 hatte er die siebte Etappe beim "Rennen zwischen den Meeren" gewonnen.

Arndt wurde Zehnter, Marius Mayrhofer (Tübingen/Tudor Pro Cycling Team) landete als starker Achter ebenfalls in den Top Ten.

Am Donnerstag geht es über 207 anspruchsvolle Kilometer von Arrone nach Giulianova, am Freitag steht dann die schwere Etappe mit dem Anstieg nach San Giacomo an. Die Fernfahrt endet am Sonntag in San Benedetto del Tronto.