Werbung

Todesfall bei der Rallye Dakar

Todesfall bei der Rallye Dakar
Todesfall bei der Rallye Dakar

Todesfall bei der 46. Rallye Dakar: Der spanische Motorrad-Pilot Carles Falcon ist gut eine Woche nach seinem folgenschweren Sturz auf der zweiten Etappe gestorben. Das gab sein Team TwinTrail Racing am Montag bekannt. Der 45-Jährige war beim Wüstenrennen am 7. Januar verunglückt.

„Am Montag, den 15. Januar, hat Carles uns verlassen. Das medizinische Team hat bestätigt, dass der neurologische Schaden, der vom Herz-Atemstillstand durch den Unfall verursacht wurde, irreversibel ist“, hieß es in der Mitteilung. Falcon war nach seinem Sturz kurz vor dem Ziel des Teilstücks in Saudi-Arabien per Helikopter in ein Krankenhaus geflogen worden. Der Rennfahrer aus Tarragona hatte 2022 sein Dakar-Debüt gegeben.