Werbung

Todessturm "Freddy": Malawi gedenkt der Opfer

In Blantyre im Süden Malawis sind bei Überschwemmungen und Erdrutschen in Folge des Wirbelsturms Freddy mehr als 200 Menschen ums Leben gekommen. Staatspräsident Lazarus Chakwera nahm dort an einer Trauerfeier teil. "Ich bin persönlich erschüttert. Manchmal, wenn man an den vielen Särgen vorbeikommt, kann man nicht anders, als Tränen zu vergießen, weil geliebte Menschen, eine ganze Familie, völlig ausgelöscht wurden und so viele andere, die betroffen sind", sagte das Staatsoberhaupt.