Tokio Hotel kündigen neues Album "2001" für November an

Tokio Hotel haben nach rund fünf Jahren ein neues Album für den November angekündigt. Der Titel "2001" verweist auf das Jahr, in dem sich die Band erstmals traf. Auch musikalisch soll es "back to the roots" gehen.

Tokio Hotel bringen im November ihr neues Album
Tokio Hotel bringen im November ihr neues Album "2001" raus - und gehen damit "back to the roots". (Bild: Sony)

Tokio Hotel sind zurück - mit einem neuen Album, das auch an ihre Anfänge erinnert. Wie die Band auf Instagram ankündigte, kann die Platte namens "2001" ab sofort vorbestellt werden. Das sechste Studioalbum der Band erscheint am 18. November 2022, heißt es in einer Pressemitteilung.

Das letzte Album der Band, "Dream Machine", liegt mittlerweile rund fünf Jahre und eine Pandemie zurück. Frontsänger Bill Kaulitz (32) erinnert sich in einem Statement in der Mitteilung, dass der Lockdown der Band Zeit dafür verschafft habe, wieder miteinander kreativ zu sein. Erstmals "seit langem, fühlte es sich wieder ein bisschen an wie damals, vor über 20 Jahren", erzählt Kaulitz über die Aufnahme-Sessions.

Alle Tokio-Hotel-Facetten der letzten zwei Jahrzehnte

So erklärt sich auch der Titel des neuen Longplayers: "2001" sei ein Verweis auf das Jahr, in dem die Band sich zum ersten Mal getroffen und gegründet hat. "Das Album geht zum einen back to the roots, vereint aber auch alle Tokio-Hotel-Facetten der letzten zwei Jahrzehnte", erklärt Kaulitz. Unter anderem sind neben 14 weiteren Songs auch "When We Were Younger" und "Durch den Monsun 2.0" darauf enthalten.

Zudem steht eine große Tournee für Tokio Hotel an, die sie im April und Mai 2023 unter anderem durch Städte wie London, Frankfurt, Barcelona, Paris, Berlin und schließlich Kattowitz in Polen führt.

VIDEO: Tokio Hotel: Diesen schlechten Rat gab ihnen Johannes Oerding

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.