Werbung

Tom Selleck: Matthew Perry hatte am meisten Talent

Tom Selleck credit:Bang Showbiz
Tom Selleck credit:Bang Showbiz

Tom Selleck findet, dass der verstorbene Matthew Perry der „talentierteste" ‚Friends‘-Darsteller war.

Der US-Schauspieler spielte von 1995 bis 2000 in neun Episoden der Sitcom die Rolle des Richard Burke, welcher der deutlich ältere Liebhaber von Monica (Courteney Cox) war. Im Interview mit der Zeitung ‚USA Today‘ lobt er die schauspielerischen Fähigkeiten seines ehemaligen Co-Stars, der im Oktober im Alter von 54 Jahren verstarb. „Er war ein rohes Talent. Matthew ist tot, also ist es leicht, das zu sagen, aber es ist wahr. Ich denke, er war der talentierteste von einer sehr talentierten Gruppe von Menschen“, erklärt der 78-Jährige.

Der ‚Blue Bloods'-Star, der wegen Dreharbeiten in New York nicht an Matthews privater Trauerfeier in Los Angeles teilnehmen konnte, fand es „faszinierend", die Verbindung zwischen den sechs ‚Friends'-Hauptdarstellern mitzuerleben. „Es gibt keine schlechten Geschichten. Kein Star-Zeug. So etwas gibt es nicht. Man setzte sich hin, um Notizen für die Proben zu bekommen, und es war faszinierend. Courteney saß auf dem Schoß von jemandem und beim nächsten Mal auf dem von jemand anderem. Sie haben sich einfach alle verstanden“, erzählt er.

Tom hat diesbezüglich auch eine Theorie. „Ich glaube, das liegt daran, dass all diese Schauspieler in anderen Serien versagt hatten. Und jetzt waren sie in dieser Hitserie. Sie haben alle gemerkt, wie viel Glück sie hatten“, erläutert er.