Werbung

Toni Garrn: "Ich gehe regelmäßig in die Eistonne"

Zur neuen Frühjahr/Sommer 2024 Kollektion arbeiten Lascana und Toni Garrn zusammen. (Bild: Lascana)
Zur neuen Frühjahr/Sommer 2024 Kollektion arbeiten Lascana und Toni Garrn zusammen. (Bild: Lascana)

Topmodel Toni Garrn (31) setzt auf viel Bewegung, gesunde Ernährung und die Eistonne, um fit und gesund zu bleiben: "Mit über 30 und nach einer Schwangerschaft hat sich auch mein Körper verändert - vor dem Lingerie- und Bademodenshooting für Lascana habe ich ziemlich diszipliniert im Gym trainiert, um mich wohl in meiner Haut zu fühlen", verrät sie. Mit dem Label arbeitet Garrn zur neuen Frühjahr/Sommer 2024 Kollektion zusammen.

Die Lascana-Kampagne steht unter dem Motto "Iconic Destinations" - als Model haben Sie schon viele Traumziele bereist, welches ist Ihnen besonders in Erinnerung geblieben?

Toni Garrn: Ich liebe Ostafrika, speziell Uganda. Die Natur ist traumhaft und die Menschen sind ganz besonders offen und nirgends schmeckt mir das Essen so gut wie da. In Uganda wächst sehr viel, daher die herrlich grüne Landschaft und das frische Gemüse und Obst. Außerdem bin ich ein Riesenfan von Griechenland. Ich bin dort groß geworden. Viele Freunde leben dort. Es ist mein Lieblingsland. Besonders Paros empfehle ich jedem als Urlaubsziel im Frühling oder Sommer. Als Stadt ist immer noch New York meine absolute Iconic Destination. Die Stadt ist mein zweites Zuhause, ich habe in meinem Leben nie irgendwo länger gewohnt. Man kann dort so viel unternehmen und es ist rund um die Uhr etwas los.

Für das Shooting auf Mauritius standen Sie unter anderem in Bademode vor der Kamera. Welche Bikini-Trends gefallen Ihnen besonders?

Garrn: Aktuell trage ich am liebsten Bikinis in hellen oder knalligen Farben, aber auch Muster können auf gebräunter Haut ziemlich gut aussehen. Bei Lascana hat es mir besonders ein weißer Bandeau-Bikini angetan, der passt immer!

Welche Fashion-Trends sind im Frühling und Sommer besonders angesagt?

Garrn: Da kann ich jetzt natürlich nur für mich sprechen. Für den Sommer liebe ich Leinenanzüge, die locker und luftig geschnitten sind. Außerdem trage ich auch gerne Basic-Tops, die gibt es in vielen sommerlichen Farben und lassen sich zum Beispiel gut zu lässigen Jeans kombinieren.

Was ist Ihr absolutes Must-have im Sommer?

Garrn: Mein absolutes Must-have ist ein leichtes Sommerkleid in Knielänge. Es ist vielseitig einsetzbar, ob am Strand als Cover-up oder für einen Abend in der Stadt. Außerdem ist es angenehm luftig bei warmen Temperaturen. Dazu ein gutsitzender Bikini und sehr bequeme Schuhe - das reicht mir für den Sommer eigentlich schon.

Viele starten jetzt ihre Mission Bikini-Figur: Sie scheinen das ganze Jahr über perfekt in shape zu sein. Wie gelingt Ihnen das?

Garrn: Ich glaube an einen ausgewogenen Lebensstil, der regelmäßige Bewegung, gesunde Ernährung und ausreichend Ruhephasen umfasst. Mit über 30 und nach einer Schwangerschaft hat sich auch mein Körper verändert - vor dem Lingerie- und Bademodenshooting habe ich ziemlich diszipliniert im Gym trainiert, um mich wohl in meiner Haut zu fühlen. Neben dem optischen Aspekt hatte ich ganz vergessen, wie sehr Sport auch die mentale Gesundheit positiv beeinflussen kann. Ich fühle mich jetzt ganzheitlich so viel vitaler. Strenge Diäten oder übermäßiges Training sind nicht mein Ansatz. Es geht vielmehr um ein gesundes Verhältnis zum Körper und eine positive Einstellung zum eigenen Wohlbefinden.

Wie oft trainieren Sie und welches Workout machen Sie am liebsten?

Garrn: Ich versuche, regelmäßig zu trainieren, mindestens drei- bis viermal pro Woche. Dafür gehe ich ins Gym und mache eine Mischung aus Pilates, Cardio- und Krafttraining. Zusätzlich gehe ich regelmäßig in die Eistonne. Mein Ziel ist ein gesunder, starker Köper.

Haben auch Sie manchmal mit Selbstzweifeln zu kämpfen?

Garrn: Selbstzweifel sind menschlich und auch ich kenne sie. Gleichzeitig sind mir optische Dinge nicht so wichtig, wie viele vielleicht denken. Vielmehr ist es eine innere Haltung, die durch Selbstakzeptanz, Selbstliebe und Selbstvertrauen wächst. Ich fühle mich selbstbewusst, wenn ich mit mir im Reinen bin, dazu gehört zum Beispiel auch, dass ich gut mit mir, zum Beispiel durch genügend Sport oder eine ausgewogene Ernährung, und natürlich auch anderen umgehe.

Was raten Sie Frauen, die sich in ihrem Körper unwohl fühlen?

Garrn: Es ist wichtig, den eigenen Körper zu akzeptieren und zu schätzen, unabhängig von gesellschaftlichen Normen oder Standards. Es geht darum, sich selbst zu vertrauen und authentisch zu sein. Selbstfürsorge und Selbstliebe sind aus meiner Sicht der Schlüssel zu einem positiven Körpergefühl. Ich versuche mich stets auf das Positive zu konzentrieren, viel zu lachen und zu tanzen - das mache ich sowieso immer.

Sie sind nicht nur ein erfolgreiches Model, sondern seit 2021 auch Mutter einer Tochter. Wie bekommen Sie Beruf und Familie unter einen Hut?

Garrn: Die Balance zwischen Beruf und Familie ist eine Herausforderung, die ich jeden Tag meistere. So wie viele andere berufstätige Mütter auch. Es erfordert Organisation, Flexibilität und ein starkes soziales Umfeld. Ich setze klare Prioritäten und nehme mir ganz bewusst Zeit für meine Familie.

Begleitet Sie Ihre Tochter auf Ihren Reisen?

Garrn: Ja, meine Tochter begleitet mich oft auf meinen Reisen, insbesondere wenn es sich um längere Aufenthalte handelt. Es ist wichtig für mich, Zeit mit meiner Familie zu verbringen und gemeinsame Erlebnisse zu teilen, egal wo wir uns befinden.

Welche Werte wollen Sie Ihrer Tochter vor allem auf den Weg geben?

Garrn: Ich möchte meiner Tochter vor allem Werte wie Respekt, Empathie und Mut vermitteln. Ich möchte sie ermutigen, sich für ihre Überzeugungen einzusetzen, sich selbst treu zu bleiben und sich für eine gerechtere und nachhaltigere Welt einzusetzen.