Werbung

Totes Baby gefunden: Constance Marten und Partner seit 7 Wochen auf der Flucht

Totes Baby gefunden: Constance Marten und Partner seit 7 Wochen auf der Flucht

In der Nähe von Brighton hat die Polizei in einem Waldgebiet ein totes Baby gefunden. Das Ermittlungsteam geht davon aus, dass es sich um das Kind von Constance Marten handelt, die mit ihrem Partner Mark Gordon seit Wochen auf der Flucht war. Constance Marten (35) stammt aus einer reichen britischen Familie, von der sie sich aber entfernt hatte, seitdem sie mit dem in den USA wegen Vergewaltigung inhaftierten Mark Gordon (48) zusammen war.

Die beiden wurden gesucht, seitdem Anfang Januar ihr Auto ausgebrannt war. Die Behörden gingen davon aus, dass wenige Tage zuvor ihr Baby geboren war und sie ermittelten wegen Vernachlässigung des Kindes gegen Marten und Gordon.

"Traurige Pflicht"

Detective Superintendent Lewis Basford von der Metropolitan Police erklärte an diesem Mittwoch: "Es ist meine traurige Pflicht mitzuteilen, dass Polizeibeamte bei der Durchsuchung eines Waldstücks in der Nähe des Ortes, an dem Constance und Mark Gordon verhaftet wurden, die sterblichen Überreste eines Babys gefunden haben." Er und viele Beamte hatten laut Basford gehofft, dass sie kein totes Baby finden würden.

Die Polizei hatte das Paar am Montagabend festgenommen, nachdem Zeugen die beiden - die in Aufrufen gesucht wurden - an einem Bankautomaten erkannt hatten.

Metropolitan Police/AP
Mark Gordon und Constance Marten - Metropolitan Police/AP

Constance Marten und Mark Gordon sollten weitere 36 Stunden von der Polizei befragt werden. Die beiden waren zuletzt mit Taxis auf der Flucht.

Auch eine Hebamme hatte einen Appell an die beiden lanciert, indem sie dazu aufgefordert wurden, das Kind in medizinische Behandlung zu übergeben: "Bitte tun Sie das Richtige für Ihr Baby und gehen Sie zur nächsten Gesundheitseinrichtung, damit sich meine fürsorglichen Kollegen um Sie und Ihr Baby kümmern können. Alles, was wir wollen, ist Ihnen zu helfen."