Werbung

Tradition Ostergottesdienst: König Charles strahlt trotz Krankheit

Gut drauf und nahezu erholt: König Charles und Königin Camilla vor dem Ostergottesdienst 2024. (Bild: imago/Cover-Images)
Gut drauf und nahezu erholt: König Charles und Königin Camilla vor dem Ostergottesdienst 2024. (Bild: imago/Cover-Images)

König Charles (75) hat sich trotz seiner aktuell laufenden Chemotherapie dem traditionellen Ostergottesdienst am Sonntag angeschlossen. Und das offenbar bestens gelaunt.

Der König ließ sich in einer Bentley-Staatslimousine vorfahren, gab den Fans und Fotografen vor der St.-Georgs-Kapelle aber reichlich Gelegenheit, Bilder zu machen. Dabei winkte und lächelte Charles entspannt und ausgeglichen in die Menge und grinste seine Frau, Königin Camilla (76), fröhlich an. Von Erschöpfungssymptomen oder Besorgnis war in seiner Miene nichts zu sehen, ganz im Gegenteil: Der König wirkte sogar erholt.

Bei seinem ersten öffentlichen Auftritt seit der Bekanntgabe seiner Erkrankung Anfang Februar trug der König einen dunkelblauen Anzug, eine hellblaue Krawatte und einen schwarzen Mantel. Königin Camilla erschien in einem dunkelgrünen Kleid mit passendem Hut und einer kurzen schwarzen Jacke und schwarzen Lederhandschuhen.

Zuvor waren bereits die Geschwister des Königs eingetroffen: Prinz Edward (60) und Herzogin Sophie (59) wurden von ihrem Sohn James (16), Earl of Wessex, begleitet. Ihnen folgten die Schwester des Königs, Prinzessin Anne (73) und ihr Ehemann Tim Laurence (69) sowie Prinz Andrew (64) und seine Ex-Frau Sarah Ferguson (64), Herzogin von York.

Kate und William fehlen

Im Gegensatz zu Charles haben Prinzessin Kate (42) und Prinz William (42) - wie erwartet - den Ostergottesdienst dieses Jahr ausfallen lassen. Auch die Prinzessin kämpft derzeit gegen den Krebs. Das Paar soll mit den Kindern George (10), Charlotte (8) und Louis (5) zu Hause geblieben sein.

Wie der "Telegraph" im Vorfeld berichtet hatte, wurde die Sitzordnung in der Kirche dieses Jahr den gesundheitlichen Umständen des Königs angepasst. Um seine Gesundheit nicht zu gefährden, sollen der angeschlagene König und seine Frau Camilla mit Abstand zu den anderen Gästen und der restlichen Familie platziert worden sein, berichtet unter anderem "CNN". Auch der Oster-Empfang im Anschluss an den Gottesdienst wird für den König dieses Jahr ausfallen.