Werbung

Trauer um "Das Supertalent"-Finalist Gino Badagliacca

Einst stand Gino Badagliacca im Finale der RTL-Show "Das Supertalent". Nun ist der Sänger im Alter von 84 Jahren gestorben. (Bild: 2007 Getty Images/Ralph Orlowski)
Einst stand Gino Badagliacca im Finale der RTL-Show "Das Supertalent". Nun ist der Sänger im Alter von 84 Jahren gestorben. (Bild: 2007 Getty Images/Ralph Orlowski)

2007 sang sich Gino Badagliacca ins Finale der RTL-Show "Das Supertalent". Nun ist der gebürtige Sizilianer, der als der "singende Pizzabäcker von Gütersloh" bekannt wurde, im Alter von 84 Jahren gestorben.

Vor 17 Jahren begeisterte Gino Badagliacca die Jury von "Das Supertalent" - und auch das RTL-Publikum war angetan von dem Gesnag des Tenors, der es 2007 in der ersten Staffel der Castingshow sogar ins Finale schaffte. Nun ist Badagliacca im Alter von 84 Jahren gestorben. Unter anderem berichtete das "Westfalen Blatt" über den Tod des gebürtigen Sizilianers.

Regionale Bekanntheit als "singender Pizzabäcker" erlangte Badagliacca, der 1961 als Gastarbeiter nach Deutschland gekommen war und bis vor einigen Jahren ein italienisches Restaurant in seiner Heimatstadt Gütersloh betrieb, bereits vor seinen TV-Auftritten.

Der erste "Supertalent"-Sieg ging an einen anderen Sänger

In der damals noch neuen RTL-Sendung "Das Supertalent" sang er 2007 unter anderem "Nessun Dorma" aus Puccinis Oper "Turandot" und belegte letztlich den vierten Platz. Als Sieger des Wettbewerbs ging indes ein anderer deutsch-italienischer Opernsänger hervor: Der damals 18-jährige Ricardo Marinello konnte als stimmgewaltiger Tenor mit der italienischen Version von Andrea Bocellis "Time To Say Goodbye" überzeugen.

Badagliacca hingegen kehrte zurück nach Gütersloh, wo er bis zu seinem Ruhestand vor wenigen Jahren seine Pizzeria weiterführte.