Werbung

"Trauerkeks" Felix von Jascheroff muss gehen

Ein letztes Erfolgserlebnis zum Schluss: Leyla Lahouar und Felix von Jascheroff bei der Schatzsuche. (Bild: Foto: RTL / Stefan Thoyah)
Ein letztes Erfolgserlebnis zum Schluss: Leyla Lahouar und Felix von Jascheroff bei der Schatzsuche. (Bild: Foto: RTL / Stefan Thoyah)

Gerade hatte Felix von Jascheroff (41) seinen Lebenswillen bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" (RTL und RTL+) wiedergefunden - schon muss er gehen. Der GZSZ-Star und selbsternannte Trauerkeks wurde an Tag 13 von den Zuschauern und Zuschauerinnen rausgewählt.

Die meiste Sendezeit im Dschungel nahm aber nach wie vor das Dating-Dilemma von Leyla Lahouar (27) und Mike Heiter (31) ein. Mit dem offiziellen Go von seinem Kumpel hätten die zwei theoretisch freie Fahrt für eine mögliche Romanze. Das bedeutet im Dschungelcamp: romantische Spaziergänge zum Klo. "Wir sind Arm in Arm zur Toilette gegangen, weil jetzt habe ich auch keine Berührungsängste mehr", so Mike über die ersten Annäherungsversuche.

Kim Virgina geht auf Angriff - Leyla schießt zurück

Doch das Thema beschäftigte natürlich noch eine dritte Person: Mikes TV-Ex Kim Virginia (28). Am Lagerfeuer gab Leyla ihr den Tipp, sich anstatt auf Mike lieber auf sich selbst zu konzentrieren: "Du hast bestimmt so geile Seiten an dir, aber die zeigst du nicht, weil du dich die ganze Zeit mit dem Thema Mike beschäftigst, das negativ ist - auch für dich und den Rest." Die Worte kamen bei Kim allerdings nicht an. Sie unterstellte Leyla stattdessen, dass Männer ihr wichtiger als Freundinnen seien - wobei die zwei vor der Geschichte ja auch keine Freundinnen waren. "Es ist so krass, wie man so abgewichst sein kann", schloss Leyla die Diskussion frustriert ab.

Am gleichen Feuer versuchte Kim einige Zeit später auch noch einmal, Mike an ihre ehemalige Beziehung zu erinnern. Der sagte nur, dass er die gemeinsame Zeit sehr zwiespältig sehe und einen Schlussstrich darunter ziehen wolle. "Du gehst deinen Weg, ich geh meinen Weg, ist ganz einfach", stellte er klar. Für Kim ein weiterer Beweis, dass Mike sich seine Gefühle für sie nur nicht eingestehen will.

Für etwas Abwechslung im Dschungel-Throuple sorgte die Dschungelprüfung "Gondel la Grause". Mike und Fabio Knez (30) saßen dafür in zwei Gondeln, die in 25 Metern Höhe baumelten. Mit dabei: Kakerlaken, Ameisen, Mehlwürmer. Zwischen all dem Getier mussten die Sterne in der Gondel von Fabio gesucht und zu Mike geworfen werden, der sie in seiner Gondel der richtigen Box zuordnen sollte. Die Zeit lief den Jungs allerdings davon, der Schlüsselbund in Mikes Händen gab sich unkooperativ, ein Ball ging in der Hektik über Bord. Zum Schluss brachten die beiden lediglich drei Sterne ins Camp. Für die verknallte Leyla natürlich kein Problem: "Natürlich bin ich stolz auf Mike, den Cutie."

Felix von Jascheroff im Lästermodus

Felix von Jascheroff (41) machte sich indes Gedanken über das Finale. Und lästerte über Twenty4Tim (23), der es seiner Meinung nach nicht so weit schaffen würde. "Der hat keine eigene Meinung, ist leider ein Mitläufer", fand er. "Ich seh ihn nicht im Finale, weil er sich nicht positioniert." Wie sehr er selbst "Team Wir" ist, konnte von Jascheroff anschließend bei der Schatzsuche mit Leyla beweisen.

Dafür mussten die zwei ihr Kurzzeitgedächtnis unter Beweis stellen. Vier Rezepte mit sehr genauen Zutaten-Angaben ("Eine dreiviertel Knoblauchzehe") galt es, auswendig zu lernen und anschließend abwechselnd aufzusagen. Zu ihrem Glück konnten die beiden bei jeder falschen Zutat wieder von vorne anfangen und hatten kein Zeitlimit. "Schwerer als ein Tag beim Theater", urteilte Felix danach. Zur Belohnung gab es schließlich Chips für die ganze Bagage.

Für von Jascheroff blieb es allerdings das letzte Erfolgserlebnis im Dschungelcamp. Wie er es sich die letzten Tage gewünscht hatte, wählten die Fans ihn an Tag 13 raus.