Werbung

Triumph für «Team Toll»: Kreyelkamp gewinnt «The Voice»

Berlin (dpa) – Bill und Tom Kaulitz haben mit ihrem Talent Malou Lovis Kreyelkamp die Musikshow «The Voice of Germany» gewonnen. Die 24-Jährige aus Wettringen bei Münster bekam im Live-Finale 29 Prozent der Zuschauerstimmen. Die in Köln lebende Musikerin (Markenzeichen: lila Baumwollmütze) überzeugte die Coaches vor allem mit ihrer eigenen Single «Glacier Rivers».

In der gefühlvollen Ballade geht es um ihr Outing und die Liebe zu einer Frau. «Ich hab dich noch nie so leuchten gesehen», lobte Rapperin Shirin David. Auch im Duett mit dem britischen Sänger James Blunt harmonierte Kreyelkamp mit ihrer wiedererkennbaren Stimme perfekt.

Auf die weiteren Plätze schafften es in einem recht ausgeglichenen Finale aus Berlin: Desirey Sarpong Agyemang (20, Duisburg) aus dem Team Giovanni Zarrella (20 Prozent), der von Ronan Keating gecoachte Egon Herrnleben (39, Bamberg) mit 19 Prozent, Joy Esquivias (26, Mannheim) aus dem Team Shirin David (18 Prozent) und die in der Schweiz lebende Emely Myles (33) aus Keatings Team (14 Prozent).

Bill Kaulitz will Giovanni Zarrella tätowieren

Für die Kaulitz-Zwillinge, die sich im Laufe der Staffel «Team Toll» tauften, ist es ein doppelter Triumph: Neben dem Sieg darf Bill seinem Coach-Kollegen Zarrella ein Tattoo verpassen. Denn der Deutsch-Italiener hatte in einer der ersten Sendungen in Richtung Kaulitz erklärt: «Wenn ihr gewinnen solltet, darfst du mich tätowieren.»

Die 13. Staffel der ProSieben/Sat.1-Show überzeugte mit fünf neuen Coaches und einigen neuen Regeln. Die Gewinnerin bekommt nun einen Plattenvertrag und ein neues Auto. Außerdem haben ihre Coaches sie zur Tokio-Hotel-Tour 2025 als Gastsängerin eingeladen.