Werbung

Truthahn gegen Postbote: 1:0 für den Vogel

Entschlossener Vogel stellt Wachhunde in den Schatten

Postbot*innen müssen hart im Nehmen sein. Briefe und Pakete sollen schließlich auch bei Schnee, Wind und Sturm heil an ihrem Bestimmungsort ankommen. Neben misslichen Wetterbedingungen erschweren auch widrige Verkehrsverhältnisse, unleserlich gekrakelte Beschriftungen oder übellaunige Mitmenschen den Zustelldienst. Besonders schwer wird Postbot*innen jedoch das Leben von einer anderen Spezies gemacht: Tiere.

Geifernde Wachhunde stellen nicht selten ein beinahe unüberbrückbares Hindernis zwischen Post-Zusteller*innen und Empfänger*innen dar. Dass aber auch andere Tiere sehr bestimmt ihr Zuhause vor Eindringlingen verteidigen, musste nun ein Briefträger in den USA am eigenen Leib erfahren. Er wurde von einem Vogel attackiert, der so manchen Wachhund in den Schatten stellt.

Gefiederter Gegner mit klarer Mission

In einem Video einer Überwachungskamera ist zu sehen, wie ein Briefträger in einem verschneiten Vorgarten Post in einen Briefkasten legen will. Plötzlich nähert sich ihm ein stattlicher Truthahn. Der Briefträger versucht den Vogel mit Bellen und Knurrgeräuschen zu verscheuchen. Doch das Tier hat, wie es scheint, eine Mission – und die lautet: Weg mit dem Postboten! Laut schnatternd und mit bedrohlich gespreizten Flügeln nähert sich der Truthahn dem immer hektischer werdenden Mann.

Truthahn bringt seinen Gegner zu Boden

Den beeindruckt das Revierverhalten des Vogels offenbar nachhaltig: Seine verbalen Versuche, das Tier zu verscheuchen, werden immer lauter und der Vogel durch die Provokation immer aggressiver. Panisch versucht der Postbote, vor dem Tier zu fliehen. Doch da passiert ihm auf dem Rückzug vor dem flatternden Vogel plötzlich ein Missgeschick: Er stolpert und landet rücklings im tiefen Schnee. "Verschwinde hier, verschwinde hier", hört man den Mann immer wieder rufen. Den Truthahn lässt das völlig kalt. Unbeirrt attackiert er seinen Gegner weiter. Ob dieser letztendlich geschlagen den Schauplatz seiner Niederlage verlässt oder die Sendung noch in den Briefkasten legen kann, ist dem Video leider nicht zu entnehmen. Klar ist allerdings: Die erste Runde in dieser Begegnung geht an den Truthahn.