Werbung

Turkish Airlines ist auf Erfolgskurs

Turkish Airlines fliegt zu neuen Rekorden, nachdem sie im ersten Quartal des Jahres ihren bisher höchsten Umsatz und einen Nettogewinn von 214 Millionen Euro (gegenüber 148 Millionen Euro im Vorjahr) verzeichnet hat. Die Fluggesellschaft wurde bei den 2022 Skytrax World Airline Awards im vergangenen September zur  besten Fluggesellschaft Europas gewählt.

Ahmet Bolat, Vorsitzender des Vorstands und des Exekutivkomitees, sagt, das sei ein "Erfolg, der mit der Zeit aufgebaut wurde".

"Vor 20 Jahren hatte Turkish Airlines 65 Flugzeuge, beförderte nur 10 Millionen Passagiere und erzielte einen Umsatz von 1,6 Milliarden Euro. Im vergangenen Jahr haben wir mehr als 18 Milliarden Euro eingenommen, rund 72 Millionen Passagiere mit 395 Flugzeugen befördert. In diesem Jahr haben wir jetzt 414 Flugzeuge", sagte er Euronews.

Sterneküche in der Luft

Das Interview mit Herrn Bolat wurde bei der Vorstellung des neuen Bordmenüs der Fluggesellschaft geführt, mit dem sie sich als erste Michelin-Stern-Airline aus Istanbul positionieren will.

"Unser Catering ist wirklich die Nummer eins in der Welt. Dahinter verbergen sich eine Menge Geheimnisse. Zunächst einmal verwenden wir 80 % frische Produkte, die in der Türkei angebaut werden. Außerdem setzen wir hochqualifizierte Köche ein. Natürlich haben wir Köche an Bord für den letzten Schliff. Aber die Speisen werden vor Ort immer frisch zubereitet. Das ist das Geheimnis", fügte Herr Bolat hinzu.

euronews
Ahmet Bolat im Interview mit Jane Witherspoon - euronews

Herausforderungen der Luftfahrtindustrie

Zu den globalen Herausforderungen, denen sich die Luftfahrtindustrie gegenübersieht, sagte Herr Bolat, dass Lieferketten, Triebwerksprobleme und der Pilotenmangel die Hauptprobleme sein werden. Um der Nachfrage gerecht zu werden, hat Turkish Airlines in eine eigene Ausbildungsstätte für Piloten investiert. "Wir können bis zu 200 Piloten pro Jahr ausbilden. Im Moment sind wir dabei, diese Zahl auf 2000 Piloten pro Jahr zu erhöhen, weil die gesamte Branche Piloten braucht. Die Türkei könnte eines der Länder sein, die der Welt Piloten zur Verfügung stellen können", sagte er.

In Zukunft liegt der Fokus auf den Märkten des Nahen Ostens sowie auf den Tourismus von und nach den USA, China und Korea. "Die ersten drei Monate des Sommerreiseverkehrs [2023] sind sehr gut, und wir konzentrieren uns besonders auf amerikanische Touristen, um zwei Millionen Amerikaner nach Istanbul zu bringen. Letztes Jahr kamen eine Million Amerikaner und letztes Jahr war China geschlossen, jetzt ist das Land wieder offen. Wir werden uns darauf konzentrieren", schloss Herr Bolat.